Jugendfußball

B-Junioren der JSG Sülbeck steigen in die Bezirksliga auf

Jugendarbeit trägt Früchte / 200 Zuschauer / 4:2-Sieg gegen Othfresen

Vereinsgeschichte haben die B-Jugendlichen der JSG Sülbeck mit ihrem Trainer Carsten Quädnau in diesem Jahr geschrieben. Als erste Jugendmannschaft des Vereins FC Sülbeck/Immensen, und seit der Gründung einer JSG, schaffte das Team den Aufstieg in die B-Jugend-Bezirksliga. Es war ein Erfolg in vielen Schritten, wie Trainer Carsten Quädnau beschrieb. Schritte, die sich in den vielen Jahren einer ehrenamtlichen Tätigkeit mit den Jugendlichen gelohnt hat. Wir alle im Verein können Stolz auf das Erreichte sein.

Sülbeck. Trotz des Sieges von 6:1 im Hinspiel bei der JSG Bärenkopf (Othfresen), lief es in einigen Szenen nicht so wie beim klaren 6:1-Sieg im Hinspiel. Die ansonsten so sichere Abwehr der JSG Sülbeck hatte in einigen Szenen den Gegner wohl unterschätzt, der diese auch zu zwei Gegentreffern nutzte.

Bereits nach sieben Minuten erzielte die Heimmannschaft durch Quädnau das 1:0. Er hämmerte einen Freistoß unhaltbar aus gut 20 Metern in die Maschen und brachte damit seinen Farben schon frühzeitig auf die Siegerstraße. Doch schon mit den Gedanken als der sichere Sieger zeigte sich die JSG Sülbeck-Abwehr nur zwei Minuten später im Tiefschlaf und der Gast kam durch Galzke (9.) zum 1:1-Ausgleichstor.

Kraus von der JSG Sülbeck stellte jedoch  noch vor der Pause den 2:1-Führungstreffer her, als er einen Pass von Bohne direkt verwandeln konnte. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel erhielt der Gast aus Othfresen einen Freistoß zugesprochen, und wieder war es Galzke der aus gut 30 Metern über den JSG-Keeper hinweg das 2:2 erzielte. Klarer Torwartfehler. Nach diesem Ausgleichstor waren alle JSG-Spieler hellwach und spielten ihr Spiel. JSG-Spieler Grobecker tunnelte Gäste-Keeper Schütt, so dass es 3:2 (53.) stand, und Kellner erzielte nur eine Minute später den Siegtreffer zum 4:2 (54.). Der Aufstieg in die Bezirksliga war geschafft.

Der Sieg geht aufgrund der größeren Spiel- und Chancenanteile für die JSG Sülbeck in Ordnung. Nun müssen die Tore in der neuen Saison 2010/2011 in der Bezirksliga geschossen werden. Auch dort sollte die JSG Sülbeck doch eine gewichtige Rolle mitspielen können, denn das Sülbecker Publikum steht zu seiner Jugend, und das ist meist schon die halbe Miete für einen Sieg. Auch die »EM« gratuliert dieser jungen und sympathischen Mannschaft zum Aufstieg in die Bezirksliga.pk

Lokalsport

MTV-Damen unterliegen knapp

Markoldendorf an der Spitze