Turnen

Bezirksfinale im Gerätturnen weiblich in Einbeck

Einbeck. Am Sonntag, 12. März, richtet die Abteilung Leistungsturnen weiblich des Einbecker Sportvereins (ESV) das Bezirksfinale im
Gerätturnen Frauen der Kürturnerinnen aus. Sportinteressierte Zuschauer sind in die Turnhallen des Schulzentrums am Hubeweg eingeladen, um die besten Turnerinnen des Bezirks zu sehen. Rund 20 Sportlerinnen vom Einbecker SV und MTV Markoldendorf konnten sich für die Kürwettkämpfe in Einbeck qualifizieren, zehn weitere für die Pflichtwettkämpfe eine Woche später bei Gifhorn. Am Sonntag, 12. März, geht es um 9 Uhr mit den ersten Wettkämpfen in beiden Einbecker Hubehallen los.

Jüngere und älteren Athletinnen der Kürklassen (Kür modifiziert) treten gegeneinander an. In verschiedenen Altersstufen von zwölf bis 29 Jahren bewerben sich die Turnerinnen der Leistungsstufe 3 und 2 (mittlere und höhere Schwierigkeit) des Niedersachsen-Cups um die wenigen Plätze, die zum Start beim Landesfinale berechtigen. Außerdem treten einige talentierte Sportlerinnen in der anspruchsvollen Leistungsstufe 1 an, die als Deutschland-Cup bis zur Bundesebene führt.

In dieser Wettbewerb werden sind komplexe Anforderungen zu sehen: einige Überschlag-Salto-Kombinationen am Sprung, Riesenfelgen am Stufenbarren, Saltoserien am Boden sowie hochwertige Gymnastik am Balken. Der ESV dankt unter anderem MTV Markoldendorf, Turnkreis Northeim-Einbeck, SC Hellas Einbeck, weiteren Unterstützern und Förderern sowie den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, ohne die die Ausrichtung solcher hochwertigen Sportwettbewerbe nicht möglich wäre. Die Wettkämpfe am Sonntag starten um 9 Uhr mit dem Einturnen und enden um 16 Uhr. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist ist kostenfrei.oh

Lokalsport

Einsatz wird nicht belohnt