Fußball Bezirkspokal

Bezirkspokalderby unter Flutlicht

FC Sülbeck/Immensen empfängt am Donnerstagabend die SG Dassel/Sievershausen

Sülbecks Kevin Grobecker (mitte) empfängt mit dem FC Sülbeck/Immensen die SG Dassel/Sievers­hausen am Donnerstagabend.

Sülbeck. Zu Saisonbeginn geht es im neuen Modus des Bezirkspokals direkt in die Vollen. Am zweiten Spieltag der Bezirkspokal-Gruppe 20 empfängt der FC Sülbeck/Immmensen am morgigen Donnerstag um 19 Uhr die SG Dassel/Sievershausen zum Derby.

»Am Anfang fand ich den neuen Modus ganz interessant, aber nach der langen Pause sind sechs Spiele in drei Wochen natürlich ein Wahnsinn!«, sagte SG-Fachwart Matthias Riemer am Rande der 1:2-Niederlage gegen den SSV Nörten-Hardenberg.

Bereits vor rund fünf Wochen verglichen sich der FC und die SG in einem Testspiel. Dabei setzte sich Sülbeck mit 2:1 durch. Auch ohne diesen Testspielerfolg nimmt der FC die klare Favoritenrolle ein. Bei der SG Rehbachtal zeigte sich das Schnepel-Team auf den Punkt konzentriert und gewann souverän.

FC-Verteidiger Marc-André Strzalla erwartet eine ähnliche gegnerische Spielweise wie am ersten Spieltag: »Ich denke, es wird ein ähnliches Spiel wie gegen Rehbachtal. Ich erwarte Dassel eher defensiv und auf Konter lauern. Es wird eine schwierige Aufgabe, in der wir wieder hochkonzentriert zur Sache gehen müssen. Wenn wir es schaffen unser Spiel auf den Rasen zu bringen, bin ich davon überzeugt, dass wir auch dieses Spiel erfolgreich gestalten werden!«
Die Gäste aus Dassel/Sievershausen präsentierten sich trotz Personalsorgen gegen den favorisierten Nörten-Hardenberg kämpferisch. Für einen Punkt reichte es aber nicht. Mit Alexander Kunz kehrt ein Leistungsträger wieder zurück in den Kader. Der Einsatz von Stefan Golze ist dagegen fraglich.

Während die beiden heimischen Mannschaften ihr erstes Pflichtspiel am vergangenen Sonntag bestreiten konnten, wurde in der Bezirkspokal-Gruppe 19 das Spiel zwischen der SG Bergdörfer und dem TSV Landolfshausen/Seulingen abgesetzt, da ein TSV-Spieler positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Zwar fielen bisher alle weiteren Tests der Mitspieler negativ aus, doch der TSV wird dennoch mit großer Wahrscheinlichkeit aus dem Wettbewerb genommen.mc

Lokalsport

Deutliche Niederlage im Spitzenspiel