Fußball Bezirksliga

Derby wird heiß und brisant

SVG Einbeck empfängt Favoriten FC Sülbeck/Immensen

Eine starke Abwehr hat der Favorit FC Sülbeck/Immensen, und die muss in dieser brisanten Begegnung erst einmal überwunden werden.

Einbeck. Viele Fans beider Lager werden sich daran erinnern, dass sich vor 14 Tagen beide Teams schon einmal gegenüberstanden und der FC Sülbeck/Immensen erst in der Nachspielzeit das Lokalderby mit Mühe mit einem 3:2-Sieg für sich entscheiden konnte. Nun kommt es zur Neuauflage am kommenden Pfingstsonnabend, 19. Mai, ab 16 Uhr beim Rückspiel im August-Wenzel-Stadion in Einbeck an der Schützenstraße.

Der Gastgeber denkt nur ungern an die Partie zurück, hatte er doch schon im Hinspiel ein Unentschieden vor Augen, das aber in der Nachspielzeit mit einem Sieg des FC endete. Das Trainerteam der SVG - Pepe Ziegler, Kevin Becker, Pascal Thormann und Benjamin Lange - will die Bedeutung der Partie gar nicht klein reden.

Nach dem Spiel, das in letzter Sekunde noch verloren ging, war der Frust riesig, und das sah man SVG-Coach Pascal Thormann und der gesamten Mannschaft auch an. Nun betont der SVG-Coach: »Die Jungs haben richtig Bock. Es wird ein brisantes Spiel, denn die Niederlage war wirklich nicht verdient«.

Nach der trotz viel Pech guten Leistung der SVG am Vorsonntag beim 0:1 gegen den Tabellenführer SC Göttingen kann das Team auch gegen den FC bestehen, auch wenn es einige Aufstellungssorgen geben wird. Aber der Favorit FC Sülbeck/Immensen hat die gleichen Aufstellungsprobleme, und muss erst einmal die letzte 1:3-Heimniederlage gegen den FC Northeim II verdauen.pk