Fußball 1. Kreisklasse 2

Derbysieg im vorletzten Spiel der Saison

SG Elfas schlägt SV Mackensen mit 9:0 | Nächsten Sonnabend geht es um den Aufstieg

Mit einem überzeugenden 9:0 (4:0) gewann die SG Elfas unter Trainer Dirk Tschentscher am Pfingstsonnabend in der 1. Kreisklasse 2 gegen den Nachbarn aus Mackensen. Obwohl der Sieg in der Höhe hochverdient war, gebührt der größte Respekt dem Team von Trainer Tobias Mann – arg gebeutelt trat der Gast mit dem allerletzten Aufgebot an.

Lüthorst. Mehrere Stammkräfte fehlten,der SV Mackensen begann die Partie verhalten. Die größeren Spielanteile lagen deutlich auf Seiten der Gastgeber. Die Folge war das 1:0 (28.) durch einen direkten Freistoß, den SG-Spieler Gutermuth zur Führung versenken konnte – doch der SV Mackensen gab nicht auf, auch nicht als SG-Spieler Müller in der 33. Minute auf 2:0 erhöhen konnte.

Als Hasslinger mit zwei weiteren Treffern für seine Farben noch vor der Pause auf 4:0 erhöhen konnte, war es um den SV Mackensen geschehen. Nach der Halbzeit setzte sich das Tore schießen der SG fort und erneut war es Hasslinger, der das Ergebnis mit seinem dritten Tor auf 5:0 schraubte.

Dem SV fiel hingegen nichts ein. Immer wieder lange und hohe Bälle wurden von den Gastgebern abgefangen. Das Spielsystem der SG Elfas war einfach hervorragend und ließ die Mackenser immer wieder schlecht aussehen. So auch in der 72. Minute als der eingewechselte SG -Spieler Brand das 7:0 erzielen konnte. Die Kräfte beim SV Mackensen ließen nach, Müller (84.) und Grobe (87.) konnten den Endstand zum 9:0-Sieg herstellen.

SG-Trainer Dirk Tschentscher betonte nach Spielschluss, dass es ein überaus faires Derby gewesen sei, zudem sprach er der unterlegenden Mannschaft nach dem Spiel ein großes Kompliment aus.

Nun geht es am kommenden Sonnabend zum Tabellenzweiten, SVG Bad Gandersheim,  dort reicht der SG Elfas ein Unentschieden, um den Aufstieg in die Kreisliga zu schaffen. Bei einer Niederlage der SG Elfas würden die Gandersheimer mit einem Punkt mehr in die Kreisliga aufsteigen.pk