Deutsche Mehrkampfmeisterschaften

Aktive haben sich bei den DMKM in der Sportstadt Einbeck gemessen

Einbeck. Die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften (DMKM) sind erneut in der »Sportstadt« Einbeck ausgetragen worden. Sie wurden wieder ausgerichtet vom Förderverein des Turnkreises Northeim/Einbeck. Bei der Eröffnung am Sonnabendmorgen im August-Wenzel-Stadion wünschten Sven Hartig, Vorsitzender des Jugend- und Sportfördervereins des Turnkreises Northeim-Einbeck, und Jasmin Reichardt allen aktiven Teilnehmern Erfolg und den Besuchern viel Freude beim Zusehen und Miterleben. Mehr als 1.300 Sportler nahmen an den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften teil. Kurze Wege ­zwischen den gut präparierten Sportstätten und passendes Wetter: Die Athleten genossen ihren Aufenthalt in Einbeck.

Die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften sind eine der größten Wettkampfveranstaltungen des Deutschen Turner-Bundes (DTB), und Sven Hartwig freute sich mit Andreas Severit, Katharina Ermoneit und Astrid Dahms, dass sie nun schon zum vierten Mal in Einbeck stattfinden konnten. In mehr als 80 Wettkämpfen starteten die Teilnehmer, unterstützt von mehr als 200 Kampfrichtern und vielen ehrenamtlichen Helfern. Bei den zweitägigen Meisterschaften waren Sportler aus dem gesamten Bundesgebiet am Start.

Sie mussten dabei ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen. Ob beim Turnen, Fechten, 100 Meter-Lauf (Foto oben links), Kugelstoßen, Schießen, Schleuderball oder auf dem Sprungturm im Hallenbad, überall gaben die Aktiven ihr Bestes, und sie erhielten von den Zuschauern den verdienten Applaus.

Die Stadt Einbeck mit ihren Sportstätten sowie die zahlreichen Helfer des Ausrichters boten den Aktiven, Trainern, Kampfrichtern und Gästen gute sportliche Bedingungen, für die es viel Lob gab (ausführlicher Bericht folgt).pk