Erfolgreiche Reitabzeichenprüfung

Vor kurzem fand auf der Reitanlage in Einbeck eine Reitabzeichenprüfung statt. Als Prüfer für die Abzeichen zum Kleinen und Großen Hufeisen, Basispass und Deutsches Reitabzeichen der Klasse IV und III waren Klaus Storbeck aus Göttingen und Jan Crome-Sperling aus Lutter angereist.

Einbeck. Geht es beim Kleinen und Großen Hufeisen um den Umgang mit dem Pferd und das Reiten in der Abteilung, so sind im Basispass auch Pferde- und Stallpflege sowie Verladen und Vorstellen eines Pferdes zu zeigen. Für den Basispass muss somit eine Menge Theorie rund um das Reiten und zum allgemeinen Umgang mit dem Pferd nachgewiesen werden. Bei den Reitabzeichen müssen die Teilnehmer neben der Theorie je eine Dressur und ein Springen der Klasse E beziehungsweise A erfolgreich absolvieren.

Am Ende des Prüfungstages zeigten alle Teilnehmer zufriedene Gesichter, denn alle konnten die begehrten Urkunden entgegen nehmen. Der Dank des Vorstandes und der Reiter ging an das Ausbilderteam, bestehend aus Regina Chrobok, Dagmar Datzko, Tanja Goerke und Jörg Eicke, das in einer mehrwöchige Vorbereitungsphase erfolgreiche Arbeit geleistet hat.

Folgende Abzeichen wurden erworben: Kleines Hufeisen: Tabea Fischer, Pauline Folttmann; Großes Hufeisen: Silvana Miranda, Katrina Sauthof; Basispass: Laura Bleibaum, Hella Dettendorfer, Tabea Fischer, Silvana Miranda, Sarah Richter, Katrina Sauthof, Lorena Simmich;   Reitabzeichen Klasse IV: Hannah Illemann, Anne Koch, Lara Redzig; Reitabzeichen Klasse III: Larissa Halm, Jan Hartmann, Hannah Hinck, Lisa Illemann, Laura Mehrtens, Svea Peckmann. Richter Jan Crome-Sperling hob besonders hervor, dass die beste Abzeichenprüfung auf dem Schulpferd White Wonder von Hannah Hinck abgelegt wurde.

Kurz vor der Abzeichenprüfung fand in Einbeck zudem ein Vortragsabend zum Thema Pferdefütterung statt, für den Pferdewirtschaftsmeister Jens Lyke aus Celle gewonnen werden konnte. Er referierte in der vollbesetzten »Ponystube« vor Einbecker und auswärtigen Interessierten sehr umfangreich zu diesem Thema, und es entwickelte sich eine lange Diskussion am Ende. Der Reit- und Fahrverein Einbeck plant weitere Veranstaltungen dieser Art in regelmäßigen Abständen.

Für alle am Reitsport Interessierten bietet der Reit- und Fahrverein Einbeck in Kürze einen Schnuppertag an. Dabei können Interessierte am Sonnabend, 14. Mai, sich ansehen, wie die Ausbildung im Reiten und Voltigieren abläuft, mit Ausbildern und Reitschülern sprechen und sich über Reitstunden in Einbeck informieren.Natürlich wird es an diesem Tag auch die Möglichkeit geben, selbst mal aufs Pferd oder Pony zu steigen.oh