Fußball Bezirksliga

Derby gegen den Abstiegskandidaten

FC Sülbeck/Immensen empfängt am Sonntag die SVG Einbeck | Beginn 15 Uhr

Einbeck/Sülbeck. Die SVG Einbeck steht auf einen Abstiegsplatz und hat es in den vergangenen beiden Spielen versäumt, diesen zu verlassen. Die Saisonphase, in der die Entscheidungen über Auf- und Abstieg fallen, beginnt so langsam. Auch in der Bezirksliga hat sich längst die Spreu vom Weizen getrennt.

Am kommenden Sonntag, 12. Mai, treffen ab 15 Uhr mit dem Tabellendritten FC Sülbeck/Immensen und dem Abstiegskandidaten SVG Einbeck zwei Mannschaften aufeinander, für die das gilt, in besonderem Maß für die SVG Einbeck. Die Mannschaft des FC mit Trainer Markus Schnepel hat als Tabellendritter keine Sorgen, wohingegen es bei der SVG ganz anders aussieht.

Die Blau-Gelben aus der Bierstadt brauchen einen Sieg, um den Abstiegsplatz verlassen zu können und um sich einen Vorsprung vor den mitabstiegsgefährdeten Mannschaften FC Weser/Gimte und SV Ellershausen zu verschaffen. »Es wird neben dem Derby-Charakter, der diese Begegnung prägt, für beide Teile interessant, denn der FC könnte sogar noch den zweiten Tabellenplatz erreichen.

Wir wollen alles geben«, so SVG-Coach Rüdiger Schulz. Auch FC-Trainer Markus Schnepel weiß, dass die Einbecker vom Kämpferischen her alles investieren werden. Aber auch der FC Sülbeck/Immensen hat einige Personalsorgen, etwa mit dem Langzeitverletzten Kevin Ahlborn, der zum Saisonende zum Heimatverein SV Moringen zurückkehren wird.

Fehlen werden außerdem Lars Breitenstein, Oliver Heisig und Yurgen Salfeld. Fraglich ist auch der Einsatz von Sören Neumann, Yunus Ayar, Kevin Grobecker, Jendrik Bühring und Florian Hartmann, die sich immer noch mit einer Verletzung plagen.

Für Torjäger Kevin Mundt ist die Saison durch seinen Kniescheibenriss am Vorsonntag im Spiel gegen den SV Ellershausen beendet. Trainer Schnepel baut schon jetzt auf die A-Jugendspieler Luis Papenberg, Jan-Niklas Grunert, Fabio Mylius und Johannes Stremel, die in dieser Saison bereits in der I. Mannschaft zum Einsatz kamen und auch schon eine gewisse Erfahrung gesammelt haben. Gespannt sein darf man darauf, welche Elf FC-Trainer Markus Schnepel aufs Spielfeld schicken wird.

Der Spielplan: FC Sülbeck/Immensen – SVG Einbeck, SG Lenglern – Tuspo Petershütte, SG Denkershausen/Lagershausen – SG Bergdörfer, FC Northeim II – Bovender SV, TSV Bremke/Ischenrode – Sparta Göttingen, SV Spor Osterode – Tuspo Weser Gimte, SSV Nörten/Hardenberg – FC Grone, SV Ellershausen – SV Bilshausen (alle Spiele So., 15 Uhr).pk