Fußball Oberliga

FC Eintracht Northeim mit Saisonstart

Kreisstädter begannen fünfwöchige Saisonvorbereitung auf die Oberliga-Saison

Die Neuzugänge beim Trainingsauftakt: (hinten von links) Leon Rüffer, Yannik Freyberg, Richard Hehn und Trainer Philipp Weißenborn. (vorne) Finn Rettstadt und Lukas Bode.

Northeim. Während die Mannschaften im Fußballkreis erst in die Sommerpause gingen, startete der Oberligist FC Eintracht Northeim kürzlich in die Saison-Vorbereitung. Nach fünf Wochen Pause folgen nun fünf Wochen harte Arbeit, bevor man am 29. Juli im NFV-Pokal Arminia Hannover im heimischen Gustav-Wegner-Stadion empfängt.

Trainer Philipp Weißenborn betonte: »Wir wollen in der Oberliga wieder eine gute Rolle spielen, und da sehe ich unsere Mannschaft besser aufgestellt als noch in der vergangenen Saison!« sagte der 30-Jährige, der neben dem Trainerposten auch die Rolle des sportlichen Leiters besetzt. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr konnte der Oberligist alle Leistungsträger, bis auf Luca Szagun, halten und den Kader noch einmal punktuell verstärken.

Mit Richhard Hehn (FC Grone), Yannik Freyberg (SVG Göttingen), Finn Rettstadt (Altona Hamburg), Leon Rüffer und Lukas Bode (beide eigene U23) sowie die nicht anwesenden Tobias Stief (SSV Nörten) und Niclas Grupe (Preußen Münster II) kann der FC Eintracht sich über sieben neue Gesichter freuen.

Neben Testspielen gegen den SV Förste, FSC Lohfelden und Wacker Nordhausen nimmt der Oberligist auch erstmals am Sparkassen-Cup in Göttingen teil. In die neue Oberliga stiegen mit der U23 von Eintracht Braunschweig und dem VfV Hildesheim zwei Mannschaften aus der Regionalliga ab, die die Ambitionen haben, sofort wieder aufzusteigen.mc