Bajohr Optic-Cup wurde ausgetragen

Immensen. Bevor der Sommer zu Ende geht, fand auf der Golfanlage in Einbeck Immensen ein Traditionsturnier der besonderen Art statt. Der Bajohr Optic Cup lockte erneut viele Golfer auf die 18-Loch-Anlage des Golf- und Country-Clubs Leinetal. Bei bestem Wetter starteten 43 Herren und 19 Damen.

Während bei den Damen mit Ellen Heise die Siegerin aus dem heimischen Club kam, konnte sich bei den Herren Dr. Marek Goluchowski vom Golfclub Weserbergland durchsetzen. Heise gewann mit 81 Schlägen. Mit fünf Birdies gelang Goluchowski eine 71er Runde, die zum sicheren Sieg führte.

Damit lag er nur zwei Schläge über dem Platzstandard, eine hervorragende Leistung. In der Nettowertung, die geschlechterübergreifend ausgewertet wurde, gewann in der Netto-A Klasse Christine Meineke vor Manfred Kolvenbach. Die Plätze in der Netto-B Klasse wurde innerhalb der Familie Jentsch vergeben, Barbara Jentsch lag ein Punkt hinter ihrem Ehemann Stefan Jentsch.

Am Loch 16 wurde die »Nearest to the Pin«-Wertung ausgespielt. Auf eine Distanz von 100 Metern gelang Herbert von König der beste Schlag, sein Ball lag nur 1,28 Meter vom Stock entfernt. Den anschließenden Putt verwandelte er sicher zum Birdie. Die Firma Bajohr Optic lud alle Teilnehmer nach dem Turnier zu einem Grillbuffet ein. Bei Essen und Getränken wurde unter anderem über bemerkenswerte Schläge der Golfer durchdiskutiert.

Der Club bedankt sich bei der Firma Bajohr Optic für die Ausrichtung des Turniers und die nette Betreuung. Bei der Siegerehrung gratulierten Christoph Bahjohr (links) und Kerstin Bajohr (Dritte von links) den erfolgreichen Golfern (von links) Marek Goluchowski, Christine Meineke, Stefan und Barbara Jentsch, Herbert von König und Manfred Kolvenbach.oh