Kampfsport

Gürtelprüfung in Ninjutsu und moderner Selbstverteidigung

Dörrigsen. Wieder einmal kamen Prüflinge in der Sporthalle des TSV Jahn in Dörrigsen zu­sammen, um sich der Prüfung zum nächsthö­heren Kyu (Schülergrad) zu stellen, diesmal vom 10. Kyu, der ersten Schülergraduierung der Grundstufe, bis zum 5. Kyu, dem Prüfungsgrad in der Mittelstufe. Gut vorbereitet durchliefen die Prüflinge den Konditionstest, Katas (Laufformen) und die Basistechniken wie Fall-, Schlag-, Tritt-, Wurf- und Hebeltechniken des jeweiligen Prüfungsgrad.

Vor der Überleitung zur Selbstverteidigung präsentierten die höheren Prüfungsgrade ihre Fertigkeit im Umgang mit dem Hanbo, einem 90 Zentimeter langen Holzstab, dem Schlagstock und im Messerkampf. Es folgte Sparring und ­Bodenkampf. Abgestimmt auf den angestrebten Schülergrad erfolgten Verteidigungstechniken im traditionellen Ninjutsu sowie mit modernen Verteidigungstechniken, gegen Würgen, Haltegriffe, Umklammerungen, Schläge und Tritte einzelner Personen sowie gegen mehrere bewaffnete und unbewaffnete Angreifer, im Stehen wie auch in der Bodenlage.

Abschließend konnten die Prüfer Michael Winkler, 10. DAN, Georg Baum, 4. DAN, René Winkler, 4. DAN, und Dirk Eichhorst, 3. DAN, den Schülern, die ihre Prüfung bestanden haben, die Urkunden überreichen. Das Bild zeigt (von rechts) Michael Winkler, Georg Baum, Tristan ­Marienhagen (5. Kyu), Alexandra Senk (9. Kyu), Daniel Krieger (5. Kyu), Jonathan Faust (10. Kyu) und Dirk Eichhorst, in der vorderen Reihe René Winkler, Yannic Ahlborn (5. Kyu) und  Lukas ­Bessel (5. Kyu). Wer ein Probetraining absolvieren möchte, kann sich unter Telefon 05561/8789 melden.oh