Landesliga

2:2-Unentschieden: Schwacher Heimauftakt der SVG 05

Spieler konnten ihr Potential gegen Holtensen nicht abrufen / SVG 05-Coach Bindewald enttäuscht

»Hauptsache nicht verloren«, sagte sich Trainer Carsten Langar vom TSV Holtensen nach dem Schlusspfiff, denn der eine Punktgewinn stand zumindest in der ersten Halbzeit mächtig auf der Kippe. Zwar gingen die Gäste durch den ehemaligen SVG 05-Spieler Ercan Beyazit in der 22. Minute mit 0:1 in Führung, doch Ruhe kehrte damit beileibe nicht ein, da sich die Blau-Gelben von SVG 05-Coach Bindewald und Co.-Trainer Ilsemann überhaupt nicht einschüchtern ließen. So stürmten sie weiter munter nach vorn. Chancen über Chancen boten sich der SVG 05: allein Neuzugang Misch hatte drei 100-Prozentige Möglichkeiten, die aber kläglich vertan wurden und das ärgerte SVG 05-Coach Bindewald mächtig nach Spielschluss.

Einbeck. Die Heimpremiere vor rund 120 Zuschauern am vergangenen Freitagabend hatte sich die SVG Einbeck 05 und Coach Rolf Bindewald mit Sicherheit anders vorgestellt. Während der gesamten Spielzeit erreichten die Hausherren so gut wie nie ihre teilweise gute Form, die man in der Vorbereitungszeit schon aufblitzen ließ.

Bereits in der ersten Halbzeit eröffneten sich zahlreiche Chancen für die Blau-Gelben, doch diese wurden teilweise, zum Glück für den Gast aus Holtensen, kläglich vergeben. Anders der TSV: Nach einem Freistoß aus gut 20 Metern hämmerte der ehemalige SVG 05-Spieler Ercan Beyazit den Ball durch einen Stellungsfehler des SVG 05-Keeper unhaltbar in die Maschen. Eingeschüchtert zeigte sich die SVG 05 nach diesem Rückschlag nicht und stellte durch einen 17 Meterschuss von Grimme den schmeichelhaften 1:1-Pausenstand her.

Auch die eindringliche Ansprache, die Coach-Bindewald wohl in der Kabinen gehalten hat, kam zunächst überhaupt nicht an. Durch die mehr als verdiente 1:2-Führung der Gäste in der 76. Minute durch eine Ecke, die TSV-Spieler Weiss per Kopf verwandeln konnte, schien die Heimniederlage der SVG 05 schon besiegelt. Doch der neue Mannschafts-Kapitän Normen Walz trieb seine Mannen immer wieder nach vorn. Doch wie schon erwähnt vergab Neuzugang Misch gleich drei 100-prozentige Möglichkeiten wie auch der eingewechselte Breitenstein und auch Badtke. Hätten sie nur einige ihrer guten Möglichkeiten genutzt, wäre die Partie gegen den TSV schon frühzeitig entschieden gewesen.

Doch in der 90. – und letzten Spielminute – fasste sich Mannschafts-Kapitän Normen Walz ans Herz und erzielte quasi aus dem Nichts das 2:2-Remis.

Trainerstimmen:

Trainer Bindewald (SVG 05): »Ich bin total enttäuscht. Jeder der anwesenden Zuschauer hat gesehen, dass sämtlich Tugenden fehlten und auch die Laufbereitschaft nicht so vorhanden gewesen ist.« Die Chancen waren da, betonte Bindewald, doch das Potential, was die Spieler haben, wurde nur selten abgerufen. »Wir hätten gewinnen müssen.«

Trainer Carsten Langar (TSV Holtensen): »Ich bin total erleichtert, dass wir diese Begegnung nicht verloren haben. Die SVG 05 hat die sich bietenden Möglichkeiten nicht genutzt, um schon frühzeitig alles klar machen zu können. Einige Spieler der SVG 05 hatten einen Stillstand – und das hat mich gewundert. Allerdings müssen wir uns in der Defensive noch steigern, damit das große Zittern nicht gleich wieder beginnt.«

Daten & Fakten:

SVG Einbeck 05: Sudhoff, Bindewald, Schütte, Grimme, Strzalla, Ziegler  (ab 66. Behrends), Badtke (ab 62. Breitenstein), Reinecke, Misch, Schulz (ab 79. Akinci), Walz. Trainer: Rolf Bindewald; Co.-Trainer: Claus-Dieter Ilsemann.TSV Holtensen: Chors, Kajic, Thomae, Ö. Beyazit, Aulepp, E. Beyazit, Y. Beyazit, Freyberg (ab 62. Alawie), Rahmani (ab 67. Tuncer), Guse (ab 78. Piper), Weiss. Trainer: Carsten Langar.Schiedsrichter: Dennis Läseke (Gifhorn). Tore: 0:1 E. Beyazit (22.), 1:1 Grimme (30.), 1:2 Weiss (76.), 2:2 Walz (90.).Zuschauer: 120.Gelbe Karten: Reinecke (SVG 05); Y. Beyazit, Piper (TSV Holtensen).pk

Lokalsport

TSV neuer Spitzenreiter