Sportabzeichen

28 erfolgreiche Erstbewerber

25 Familien mit 91 Mitgliedern | 26 Absolventen mit Zahl

Auch im schwierigen Jahr 2020 stellten sich viele Personen den Herausforderungen des Deutschen Sportabzeichens. Erfolgreich meisterten sie die Disziplinen wie zum Beispiel den Schleuderballwurf.

Einbeck. Mehr als 1.000 Personen haben 2020 das Erwachsenensportabzeichen in der Region absolvierte. Darunter waren auch 28 erfolgreiche Erstbewerber. Das sind Dieter und Maria Ahlborn, Ute Altmann, Udo Beyland, Lars Engelke, Niels Engelmann, Mina Fatah, Nicolas Gliewe, Mario Grütz, Jens Hartmann, Wiebke Hartmann, Moritz Henne, Friedhelm Kraus, Kristin Kusak, Dorothea Lodder, Fabiane Meiser, Maximilian Niehoff, Jens Niemeyer, Merle Oehlsen, Jan Rother, Ralf Rybarczyk, Moritz Schellien, Philine Charlotte Schütte, Yannik Siegel, Victoria Weindl, Sebastian Wollenweber sowie Anke Wurmstädt.

Am Familienwettbewerb nahmen 25 Familien mit 91 Mitgliedern teil. Es beteiligten sich erfolgreich Familie Brandt (drei Absolventen), Familie Dehne (drei Absolventen), Familien Gremmel und Grascha (drei Absolventen), Familie Hartmann (drei Absolventen), Familie Hundertmark (vier Absolventen), Familie Jurkutat (drei Absolventen), Familie Kerl (drei Absolventen), Familie Kreutzburg (drei Absolventen), Familie Lodder (drei Absolventen), Familie Martin (vier Absolventen), Familie Mollowitz (drei Absolventen), Familien Neumann und Dornieden (drei Absolventen), Familie Rohmeier (vier Absolventen), Familie Rother (vier Absolventen), Familie Schütte (drei Absolventen), Familie Simon (vier Absolventen), Familien Stolte und Neureiter (vier Absolventen), Familie Thebes (drei Absolventen), Familie Traupe (drei Absolventen), Familie Urbanski (drei Absolventen), Familie Washausen (drei Absolventen) sowie Familie Wimmer (vier Absolventen). Fünf erfolg­reiche Abnahmen schafften die Familien Tölke und Coors, sechs Sportabzeichen die Familien Oehlsen und Meiser und sogar sieben Absolvierungen die Familien Lücke und Ude.

Die treuesten Sportler, die sich jedes Jahr den Herausforderungen stellen, sind die Wiederholer, betonte Sportabzeichenobmann Detlef Martin. 214 von ihnen schafften 2020 den »Jedermann-TÜV« zum wiederholten Mal. 26 davon waren auch Absolventen mit »Zahl«.

Das fünfte Sportabzeichen errangen Kristin Berents, Katrin Greve, Sonja Huster, Andreas Koschmieder, Frank Kram Tabea Martin, Kai Reichelt und Rica Traupe, das zehnte Andreas Fillips, Olaf Hümme, Christina Traupe und Britta Wanek sowie das 15. Cornelia Gleie und Michael Ritter. Zum 20. Mal erfolgreich waren Hella Hacke, Wilfried Heise, Mandy Rother und Arno Selent, zum 25. Mal Sabine Müller und Ria Uhde, zum 30. Mal Klaus Hühold und Paul Zaft sowie zum 35. Mal Ute Mollowitz und Karl-Heinz Schomburg. Sein 40. Sportabzeichen errang Helmut Dressler sowie sogar zum außergewöhnlich 65. Mal erfolgreich war Hans-Dieter Huschebeck. Allen Absolventen gratuliert Obmann Detlef Martin.oh