JSG erweitert, Herren spielen wieder eigenständig

Jahreshauptversammlung des SV »Viktoria« Ellensen, Eilensen, Krimmensen mit Ehrungen, Berichten und Neuwahlen

Die Hauptversammlung hat jetzt der SV »Viktoria« Ellensen, Eilensen, Krimmensen abgehalten. Auf der Tagesordnung standen Berichte, Ehrungen und Neuwahlen.

Ellensen/Eilensen/Krimmensen. Vorsitzender Bernd Bauer hieß neben einem Ehrenmitglied 37 stimmberechtigte Mitglieder willkommen. Das von Monika Henne verlesene Protokoll der letzten Hauptversammlung wurde angenommen. Derzeit, berichtete Bauer, habe der Verein 293 Mitglieder. Es würden Fußball, Tischtennis und Damengymnastik betrieben. Im Jugendfußball wird in einer Spielgemeinschaft gespielt, beteiligt sind die Vereine Lauenberg, Hilwartshausen und Ellensen sowie seit Beginn der laufenden Serie auch Ilmetal/Dassensen. Im Herrenfußball hat sich Hilwartshausen nach elfjähriger Zusammenarbeit aus dem Verbund gelöst, Ellensen spielt deshalb wieder selbstständig.

Es wurden Vorstandssitzungen und Arbeitseinsätze durchgeführt. Allen Beteiligten dankte der Vorsitzende, verbunden mit dem Wunsch nach einer breiteren Beteiligung. Die Mehrtagesfahrt führte nach Sterzing; in diesem Jahr geht es ins Kleine Walsertal. An Terminen kündigte er die Teilnahme an Festen in Krimmensen, Eilensen und Markoldendorf an. Der Volkswandertag ist auf den 18. Juni festgesetzt. Abschließend appellierte der Vorsitzende, weiterhin Einsatz für den Verein zu zeigen, denn nur gemeinsam könne man etwas bewegen.

Für den zurückgetretenen Jugendwart Günter Schier gab Gerrit Baumgardt den Bericht ab. Die neue JSG heißt Dassensen/Ilmetal/Solling. Die Vergrößerung sei wichtig gewesen, um in allen Altersklassen eine Mannschaft für den Spielbetrieb melden zu können, erläuterte er. Es können Mannschaften für F- bis A-Junioren und für F- und B-Juniorinnen angeboten werden. Insgesamt werden 131 Jugendliche betreut. Die Saisonergebnisse waren unterschiedlich; die derzeitige Hallenrunde läuft mit wechselndem Erfolg. Die JSG, betonte Baumgardt, sei auf die Unterstützung weiterer Betreuer angewiesen.

Als Fußballfachwart berichtete Bernd Bauer, dass in der vergangenen Saison eine Herren- und eine Altherrenmannschaft am Spielbetrieb teilnahmen: Die Herren wurden in der 1. Kreisklasse 1 Elfte, die Altherren siegten in der Kreisklasse 1. Auch für die laufende Saison wurden eine Herren- und eine Altherrenmannschaft gemeldet. Zurzeit belegen sie den letzten beziehungsweise den sechsten Platz in ihren Klassen. Im Kleinen Stadtpokalturnier sind die Herren in die Endrunde gekommen.

35 Übungsabende fanden im vergangenen Jahr unter der Leitung von Katharina Ermoneit und Kathrin Worm statt, berichtete Damenfachwartin Inge Hinz. Als Vertretung steht Ulrike Campe-Lendt zur Verfügung. Neben dem Sport standen gemeinsame Freizeitunternehmungen auf dem Programm. Wegen geringer Beteiligung wurde die Aerobic-Gruppe aufgelöst. Gut angelaufen sind die Rückenschul-Angebote, die in diesem Jahr fortgesetzt werden.

An den Tischtennisplatten waren in der vorausgegangenen Saison eine Schüler-, zwei Jungen- und drei Herrenmannschaften aktiv, insgesamt 31 Spieler, so Tischtennisfachwart Gerrit Baumgardt. Die Schüler spielten in der ersten Kreisklasse, die Jungen in der Kreisliga beziehungsweise erstmals auf Bezirksebene. Nach der Klassenreform traten die Herren in der 2. Kreisklasse West C und D und in der 1. Kreisklasse an. In der laufenden Saison spielen eine Schüler- und drei Herrenmannschaften mit 29 Aktiven. Die Schüler belegen in der 1. Kreisklasse den zweiten Platz. Bei den Herren griffen weitere Umstrukturierungen. Sie sind nun in der 3. und der 2. Kreisklasse beziehungsweise in der Kreisliga.

Gegen den Bericht von Kassenwartin Elvira Müller gab es keine Einwände, der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Für 25-jährige Mitgliedschaft ist Friedrich-Wilhelm Henne mit Urkunde und Silberner Ehrennadel ausgezeichnet worden. Für 60-jährige Mitgliedschaft würdigte der Vorstand Gustav Böcker, Wilhelm Sieburg, Wilhelm Papenberg, Heinrich Hasselmann mit Urkunde und Präsent.

Der dritte Vorsitzende Ralf Strohmeier, Kassenwartin Elvira Müller und Schriftführerin Monika Henne wurden bei den Wahlen in ihren Ämtern bestätigt. Das Amt des Jugendwarts wurde nicht besetzt. Ebenfalls wiedergewählt wurden die Fachwarte, der Ehrenrat mit Petra Michaelis, Heinrich Hasselmann und Günter Fricke sowie weitere Funktionsträger. ek

Lokalsport

TSV neuer Spitzenreiter