Jugendfußball

JSG Sülbeck veranstaltete Fußballcamp

»FUSSBALLSTARZ« mit Kenny Krause setzt auf Respekt, Toleranz, Selbstständigkeit und Fair-Play

32 Kinder nahmen am Fußballferiencamp in Sülbeck teil, in der Mitte Kenny Krause.

Sülbeck. An vier Tagen war kürzlich die etwas andere Fußballschule in Sülbeck zu Gast und trotz des durchwachsenen Wetters hatten die 32 teilnehmenden Kinder großen Spaß am Fußballcamp. Mit dabei waren auch zwölf Kinder, die einen Migrations- oder Inklusionshintergrund haben.

Kenny Krause, der aus der Sport1-Sendung »Hans Sarpei – das T steht für Coach« bekannt ist, veranstaltet mit »FUSSBALLSTARZ« ein Fußballferiencamp der etwas anderen Art. Im Konzept der Fußballschule steht nicht die Förderung der fußballerischen Fähigkeiten an erster Stelle, sondern dass die sechs- bis zwölfjährigen Kids spielerisch unter anderem Respekt, Toleranz, Selbstständigkeit und den Fair-Play-Gedanken kennenlernen. Unter dem Motto »Play fair, like Kenny!« wurden zu Beginn des Camps Regeln aufgestellt, die die Kinder nicht nur an den vier Tagen befolgten, sondern diese auch in den Alltag mitnehmen sollen.

»Neben den 20 Kindern aus unserer eigenen Jugend, freuen wir uns über 12 Kinder aus sozialen Einrichtungen des Landkreises Northeim (Northeim, Uslar, Lauenberg). Mit diesem Projekt wollen wir nicht nur die Integrität der Kinder fördern, sondern möchten auch den sozial benachteiligten Kindern eine Möglichkeit bieten, bei solch einem tollen Erlebnis dabei sein zu können. Wir freuen uns, dass wir unser Fußballferiencamp trotz der aktuellen Corona-Situation durchführen können«, erklärte Organisator Dominik Peters über die Durchführung des Camps, welches in den Osterferien noch ausgefallen ist. »Ohne die Unterstützung zahlreicher Helfer und Sponsoren, wäre die Durchführung des Camps nicht möglich gewesen. Wir bedanken uns recht herzlich bei allen!«, fuhr Peters fort.mc

Lokalsport

Bleibt die FSG Hils/Selter an der Tabellenspitze?