Fußball Bezirksliga

Jubel bei Bilshausen in 90.Minute

SVG verliert: Ein unberechtigter Elfmeter brachte die 2:3-Niederlage

In dieser Szene tanzt SVG-Spieler Eid Alsadaka gleich zwei Gegenspieler aus – und Tim Valente (Nummer 4) braucht nicht mehr einzugreifen.

Jubel bei der Gastmannschaft aus Bilshausen und hängende Köpfe bei der SVG Einbeck im Stadion an der Schützenstraße. Jubel deshalb bei den Gästen, weil sie in der 90.Spielminute einen unberechtigten Elfmeter zum 3:2-Sieg erzielen konnten, und hängende Köpfe bei der SVG Einbeck, weil man in der Abwehr zu unkonzentriert nach einer 2:1-Führung gewesen ist.

Einbeck. Nach diesem Sieg hat der SV Bilshausen die ersten drei Punkte der neuen Saison einfahren können. Beide Mannschaften waren von Beginn an präsent und nahmen sofort den Kampf an. Die Gäste hatten in der 29.Minute auch die erste Chance, die auch zum 0:1 führte – und in der SVG-Keeper Adam machtlos war.

Wer nun dachte, die SVG würde den Kopf in den Sand stecken – sah sich getäuscht, denn SVG-Spieler Engelke stellte mit seinem 1:1-Ausgleichtreffer in der 41.Minute den Halbzeitstand her. Nach der Halbzeit erspielten sich die Blau-Gelben einige gute Möglichkeiten, die auch SVG-Spieler Niemann in der 65. Minute zur 2:1-Führung hervorragend nutzte.

Nun schlichen sich in der SVG-Abwehr einige Unsicherheiten ein und die nutzte SV-Spieler Heinrich zu einen kuriosen Treffer in der 76. Minute. Kurios schon deshalb, weil der Ball ganz langsam ans linke untere Toreck rollte – kein SVG-Spieler sah sich dafür zuständig und erneut drückte SV-Spieler Heinrich in aller Ruhe den Ball über die Linie.

Alles hoffte schon auf eine Punkteteilung – doch in der 90. Minute zeigte der Schiedsrichter auf den weißen Punkt und erneut war es SV-Spieler Heinrich, der den unberechtigten Elfmeter unhaltbar zum 2:3-Siegtreffer in die Maschen versenken konnte. Rüdiger Schulz, Trainer der SVG Einbeck, war nach dem Spiel sehr enttäuscht – denn diese Niederlage hätte nicht sein müssen.pk

Lokalsport

Klaren 4:0-Sieg eingefahren

ESG proklamiert Würdenträger