Jugendfussball

JFV Leinepolder: Ein Projekt der Zukunft

Fünf Stammvereine rund um den Leinepolder gründen neuen Jugendförderverein zur Saison 2019/2020

Gründen mit drei weiteren Vereinen den JFV Leinepolder: Björn Huchthausen (links, TSV Hollenstedt) und Heinz Schwingel (TSV Edesheim).

Einbeck. Zur neuen Saison 2019/2020 entsteht ein neuer Jugendförderverein rund um den Leinepolder. Die Stammvereine TSV Edesheim, TSV Hohnstedt, TSV Hollenstedt, VfR Salzderhelden sowie der TSV Vogelbeck werden diesen am 13. Februar gründen. Passend zur Region wird der Storch das Wappentier des Vereins.

Ziel ist es, allen jugendlichen Fußballern von der G- bis zur A-Jugend die Möglichkeit zu bieten, entsprechend ihrer Ambitionen und ihrem Talent in ihrem Wohnortbereich Fußball zu spielen. Gleichrangiges Ziel ist es deswegen, sowohl erfolgsorientierte Leistungsmannschaften langfristig im Bezirk zu etablieren, als auch gleichzeitig in zweiten und weiteren unteren Mannschaften, genauso engagierten Jugendlichen Spielmöglichkeiten auf Kreisebene zu ermöglichen.

Der Trainings- und Spielbetrieb findet an allen festgelegten Standorten der beteiligten Stammvereine statt. Mit dem unabhängigen Namen und einem eigenen Vorstand, der sich jeweils aus einem Mitglied der Stammvereine bildet, erhoffen sich die Verantwortlichen eine höhere Identifikation mit den Vereinen und schaffen somit auch einen Anreiz, in diesen zu bleiben.

Während es in Edesheim, Hohnstedt, Salzderhelden und Vogelbeck in beiden vergangenen Jahren keine Arbeit im Bereich Jugendfussball gab, scheidet der TSV Hollenstedt nach 40 Jahren aus der JSG Sülbeck aus. »Wir hätten den FC Sülbeck/Immensen gerne in unserem JFV dabei gehabt, leider wollen sie eigenständig bleiben.«, sagt Björn Huchthausen, der die vor zwei Jahre entstandene Idee maßgeblich vorangetrieben hat.

»Das müssen wir akzeptieren. Die Tür steht aber auch in den kommenden Jahren weiterhin offen!« Dabei werden die kommenden Wochen und Monate entscheidend für den JFV Leinepolder, zu der Saison 2019/2020 für den Spielbetriebgemeldet werden können. Während bereits zehn Trainer ihre Zusage gegeben haben, ist der JFV offen für weitere Spieler, Trainer und Sponsoren.

Informationen zum JFV Leinepolder gibt es direkt in den Stammvereinen oder telefonisch bei Erwin Pflugmacher unter 0173-8699604 oder bei Björn Huchthausen unter 0176-22717890. Der Spielausschussvorsitzende für Jugendfußball sieht den JFV positiv: »Ich freue mich, dass Vereine, die zuletzt keine Jugendmannschaften hatten, sich wieder aktiv beteiligen wollen und sich dem Jugendfußball neu verpflichten. Die Jugend ist unsere Zukunft!«, sagt Stephan Schamuhn zur Neugründung des Jugendfördervereins.mc