Fußball Bezirksliga

Keine Punkte für heimische Bezirksligisten

SG Dassel/Sievershausen und FC Sülbeck/Immensen verlieren denkbar knapp

Im strömenden Regen bot die SG Dassel/Sievers-hausen um Felix Burgmann (links) den Gästen aus Grone eine kampfbetonte Partie, die aber nicht mit Punkten belohnt wurde.

Einbeck. Den ersten Spieltag haben sich die Bezirksligisten SG Dassel/Sievershausen und FC Sülbeck/Immensen anders vorgestellt. Beide Teams mussten bittere Niederlagen hinnehmen.

SG DaSie – FC Grone 1:2 (0:1)

Trotz großer Personalsorgen bot die SG Dassel/Sievershausen den Gästen aus dem Göttinger Stadtteil Grone einen großen Kampf. Dabei musste die SG sogar mit Benjamin Eikenberg einen gelernten Abwehrspieler aus der eigenen zweiten Mannschaft ins Tor stellen, der seine Sache gemeinsam mit dem Innenverteidiger-Duo Till Schmidt und Felix Burgmann ordentlich machte. Vom frühen Rückstand ließ sich die SG nicht beeindrucken, spielte gut mit und lauerte immer wieder auf Konter. Mit Wiederanpfiff der zweiten Hälfte konnten die Gastgeber durch Maik Heinze ausgleichen. Gute Möglichkeiten von Ben Fotheringham und Heinze blieben in der Folge ungenutzt. In der Schlussphase wurde der Druck der Gäste immer höher, so dass die SG DaSie kaum noch aus der eigenen Hälfte herauskam. Ein Traumtor in den Winkel von Andrej Töws (83.) entschied die Partie zu Gunsten der Gäste.

Tore: 0:1 Theilken (14.), 1:1 Heinze (48.), 1:2 Töws (83.)

Bovender SV – FC Sülbeck/I 1:0 (1:0)

»Es gibt so Tage, da möchte der Ball nicht ins Tor. Heute war einer von diesen!«, kommentierte FC-Sprecher Helmut Rabbe die Auftaktniederlage für den FC Sülbeck/Immensen. Während die Gäste viel Ballbesitz hatten, setzten die Bovender auf Konter. Diese Taktik ging mit dem frühen Führungstreffer auf. Auch in der Folgezeit präsentierte sich die FC-Abwehr alles andere als sattelfest und hatte Glück, nicht noch einen weiteren Gegentreffer kassiert zu haben. Erst nach der ersten von zwei Spielunterbrechungen aufgrund eines Gewitters, fand Sülbeck besser in die Partie. Im zweiten Durchgang erhöhte Sülbeck den Druck und hatte durch Lars Breitenstein und Luis Papenberg große Chancen auf den Ausgleich. Beide blieben allerdings ungenutzt. Zwei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit verhinderte der Querbalken den Ausgleichstreffer. Diesen hatte dann in der Nachspielzeit erneut Luis Papenberg per Foulelfmeter auf dem Fuß - doch der 21-jährige scheiterte am gut aufgelegt BSV-Keeper Max Nagels.

Tore: 1:0 Bauermeister (12.)mc

Lokalsport

MTV nimmt Verfolgerrolle ein

NHC gelingt Auftaktsieg zum Ligastart