KSN+VGH JuniorCUP

Drei Neulinge sind in Northeim dabei

13 Nachwuchsteams starten beim 8. und 9. Dezember beim hochklassigen U14-Turnier in Schuhwallhalle

Seit Jahren organisieren ein hochklassiges U14-Turnier (von links) Philipp Weißenborn (sportlicher Leiter), Tim Schwabe (FC-Vorsitzender), Gernot Bollerhei (KSN-Marketingleiter) und Moritz Braukmüller (Pressesprecher)

Northeim. Mit dem KSN- und VGH-Junior-Cup für U14-Mannschaften richtet der FC Eintracht Northeim am Sonnabend und Sonntag, 8. und 9. Dezember, eines der bestbesetzten Turniere deutschlandweit aus. An zwei Tagen wird den Zuschauern hochklassiger Jugendfußball geboten, zu dem die Teams aus Nachwuchsleistungszentren sowie die Gastgeber beitragen wollen.

Mit Titelverteidiger VfB Stuttgart, TSG Hoffenheim, VfL Wolfsburg, Bayer 04 Leverkusen, Werder Bremen, 1. FSV Mainz 05, Hannover 96, Hamburger SV, FC St. Pauli und SV Sandhausen starten zehn Bundesliganachwuchsmannschaften. Erstmals ist der 1. FC Kaiserslautern dabei, Philipp Weißenborn lernte dessen Trainer auf einem A-Lizenz-Lehrgang kennen und holte die Zusage auf dem kurzen »Dienstweg« ein.

Außerdem sind Fortuna Köln und Rot-Weiß Erfurt die anderen Neulinge. Der Kontakt zu Erfurt entstand durch zwei Spieler des Northeimer Oberligakaders: Paul Mähner und Finn Rettstatt wurden in der Erfurter Jugendabteilung ausgebildet. »Die Trainer der Proficlubs freuen sich jedes Jahr auf das Turnier.

Viele Teams fragen bereits vor Beginn nach dem Termin im kommenden Jahr, um frühzeitig planen zu können«, sagte Weißenborn. Im Gegensatz zu 2017 ist dieses Mal kein internationaler Verein am Start. »Wir haben lange auf die Zusage von Feyenoord Rotterdam gehofft, doch leider haben die Niederländer abgesagt. Für eine internationale Mannschaft ist es zwar ein guter Vergleich, doch die Kosten sind meist nicht tragbar.

Die dänische Mannschaft Randers FC war 2017 ebenfalls zu Gast. Der Trainer bestätigte, dass es ein super Erlebnis, aber auch ein einmaliges war«, sagte Vorsitzender Tim Schwabe. Er ergänzte: »Eine neue Sporthalle für Northeim wäre super. Dann könnten wir das Turnier größer als in der ehrwürdigen Schuhwallhalle aufziehen. Mit einer modernen Halle könnte der FC Eintracht das Turnier noch attraktiver gestalten.«

»Wir legen großen Wert darauf, dass Jugendliche für das Turnier keinen Eintritt zahlen müssen und selber zur Bewegung animiert werden. Uns liegt viel daran, dass der Sport gefördert wird«, sagte KSN-Marketingleiter Gernot Bollerhei über das Sponsoring der VGH und der KSN. Ebenfalls kostenlos kommen Trainer und Betreuer von Jugendmannschaften (egal, welche Sportart) oder auch Jugendfeuerwehren ab einer Gruppe von zehn Personen in die Halle.

Der FC Eintracht Northeim freut sich über Anmeldung unter E-Mail geschaeftsstelle@eintracht-northeim.de. Die Spiele beginnen an beiden Tagen um 9 Uhr, das Finale steigt am Sonntag ab 15.30 Uhr. Eine große Tombola rundet das Rahmenprogramm ab.mc

Lokalsport

Karatekas absolvierten erfolgreich Prüfungen