Leichtathletik

Lara Hundertmark für die U20-WM nominiert

Einbeck. Vor kurzem fanden im Donau-Stadion in Ulm die Deutschen Jugendmeisterschaften der Altersklassen U18 und U20 statt. In der Altersklasse U20 ging es um die begehrten Plätze für die U20 Weltmeisterschaften vom 1. bis 6. August in Cali in Kolumbien. Lediglich die beiden Erstplatzierten jeder Disziplin wurden, bei gleichzeitig erfüllter Norm, für einen WM-Platz berücksichtigt. Hammerwerferin Lara Hundertmark vom Einbecker SV (Foto) hatte bereits im Vorfeld die benötigte WM-Norm von 59 Metern mit dem Vier-Kilo-Hammer übertroffen – es galt nun, Platz 1 oder 2 zu erreichen. In der Meldeliste wurde Lara auf Platz 3 geführt, sie musste also eine der Favoritinnen hinter sich lassen. In einem äußerst spannenden Wettkampf mit wechselnder Führung um Platz 2 lag sie bis zum vierten Versuch auf dem zweiten Platz.

Im fünften Versuch wurde sie wieder auf den dritten Platz verdrängt. Hier lag sie auch noch vor dem sechsten und letzten Versuch. In diesem letzten Versuch zeigte Lara Klasse und Nervenstärke. Mit einem Wurf auf 61,05 Meter holte sie sich den zweiten Platz zurück und damit die Nominierung zur U20-WM. Wie knapp der Wettkampf verlief, drückt auch das Endergebnis aus. Der erste Platz ging an Jada Julien vom LAC Erdgas Chemnitz mit 61,57 Metern, dann Platz 2 für Lara Hundertmark mit 61,05 Metern, und Platz 3 ging an Aileen Kuhn vom LAZ Ludwigsburg mit 60,77 Meter.

Laras Ergebnis war gleichzeitig eine Verbesserung ihres eigenen Landesrekords um einen Meter. Für Lara ging es bereits mit der Mannschaft des DLV zur Vorbereitungswoche in die USA nach Florida, von da aus fliegt die Gruppe Ende August weiter nach Cali. Laras Wettkampf in Kolumbien beginnt am 3. August mit der Qualifikationsrunde, die besten zwölf Werferinnen bestreiten am 5. August das Finale. Laras Bruder Lennart (Foto) war in Ulm ebenfalls im Hammerwurf am Start, allerdings in der Altersklasse U18 mit dem Fünf-Kilo-Hammer. In seiner Altersklasse hatten sich elf Teilnehmer für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Lennart erreichte problemlos das Finale der besten Acht und belegte einen hervorragenden vierten Platz.oh

Lokalsport

»Ohne Schiri kein Spiel«

Bezirksliga startet in die neue Saison