16. Einbecker Bierstadtlauf

Laufend Einbeck erkunden

16. Bierstadtlauf am 5. Mai | Teamcup für kleinere Gruppen | 3.000 Schritte

Auf das besondere Lauferlebnis durch Einbeck, den 16. Bier­stadtlauf am 5. Mai, freuen sich Organisator Lars ­Engelke und Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek mit Spon­soren, Förderern und Helfern.

Einbeck. Der 16. Bierstadtlauf, das besondere Lauferlebnis durch die Bier- und Fachwerkstadt, lockt wieder nach Einbeck. Am Sonnabend, 5. Mai, wird die beliebte Sportveranstaltung in der Innenstadt durchgeführt, kündigte Organisator Lars Engelke an. Zum zehnten Mal gibt es die Stadtmeisterschaft, zum wiederholten Mal den Kids-Cup und zum fünften Mal den Teamcup, der jetzt auch eine Kategorie für Vereine und Firmen unter 200 Personen hat. Zudem wird das Projekt »3.000 Schritte« vom Lions-Club mit eingebunden. Im vergangenen Jahr wurde ein neuer Teilnehmerrekord erreicht: 1.238 Sportler waren aktiv in Einbeck unterwegs. Der Rekord von 2016 mit 1.199 Läufern und Walkern wurde verbessert.

Der Einladung, die Fachwerkstadt bei dem besonderen Sportereignis »laufend« zu erkunden und zu entdecken, folgen viele gern – auch von weit her, erklärte Engelke. Etwas Besonderes sei der Einbecker Bierstadtlauf, sagte Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek, für jeden gebe es interessante Möglichkeiten. Sie bedankte sich bei allen Beteiligten, die jedes Jahr zum Gelingen beitragen, und freute sich schon auf die beliebte Laufveranstaltung am 5. Mai.

Einige Neuerungen gibt es wieder, sie stellte Engelke Sponsoren, Unterstützern und Helfern jetzt vor. Die teilnahmestärkste Mannschaft – egal, ob aus Vereinen, Unternehmen oder Institutionen – erhält als Wanderpokal seit einigen Jahren ein goldenes Fass Bier und wird vom Einbecker Brauhaus zu einer Brauereiführung eingeladen. Titelverteidiger ist Kayser Automotive (121 Teilnehmer). Das Unternehmen setzte sich gegen KWS SAAT SE (92 Aktive), der Stadtverwaltung Einbeck und andere Gruppen durch.

Um auch kleineren Gruppierungen Gewinnchancen zu ermöglichen, gibt es ab diesem Jahr eine zusätzliche Kategorie. Vereine und Firmen bis 200 Personen konkurrieren um die »goldene Dose«. Zusätzlich erhalten auch sie eine Brauereiführung. Es sei egal, so Engelke, über welche Strecke die jeweiligen Teilnehmer starten, alle kommen in die Wertung, wenn sie unter einem gemeinsamen Team- oder Mannschaftsnamen starten.

Das Limit von 1.250 Startern entfällt. Neu aufgenommen wurde die Aktion 3.000 Schritte vom Lions-Club. Mit Kooperationspartnern wird wöchentlich ein Spaziergang zur Bewegungssteigerung angeboten – erstmals nehmen die Aktiven jetzt am Bierstadtlauf teil. Von der kleinen nördlichen Stadtrunde zweigen sie an der Seminarstraße ab. Dann geht es bis zum Wendepunkt in der Nähe des Schrottplatzes. Anschließend führt der Weg zurück auf die Kleine Runde und zum Marktplatz.

Die Veranstaltung beginnt um 15.45 Uhr mit dem Bambini-Lauf. Weitere Starts erfolgen bis 18 Uhr. Im Rahmen des Südniedersachsen-Cups, zu dem 20 Läufe gehören, werde der Bierstadtlauf in Einbeck durchgeführt, erklärte Engelke.

Alle Vereine, Teams, Schulen, Kindergärten, Institutionen, Unternehmen, Zusammenschlüsse oder Einzelsportler seien aufgerufen, am Bierstadtlauf teilzunehmen. An den Start gehen die Kleinsten beim Bambini-Lauf zweimal um die Kirche. Jogginglauf und Schülerlauf führen über 2,15 Kilometer, eine kürzere Variante gibt es über 1,45 Kilometer. 2,3 Kilometer lang ist die Strecke der »3.000 Schritte«-Aktion, 5,2 Kilometer der Walker sowie 5,1 Kilometer der Läufer beim Kleinen Bierstadtlauf und 10,9 Kilometer beim Großen Bierstadtlauf. Ein anspruchsvolles Höhenprofil hat der Hube-Bierstadt-Lauf über 24,9 Kilometer.

Als Anreiz gibt es wieder für die Kindergruppen mit den meisten Aktiven sowie für die teilnahmestärkste Gruppierung, egal, ob aus Kindergarten, Schule oder Verein, Sonderpreise. Titelverteidiger sind die Geschwister-Scholl-Schule und der Kindergarten Vogelbeck.

Die besten drei Läufer der jeweiligen Strecken werden geehrt, sie bekommen hochwertige Preise wie Gutscheine und Präsente. Zum zehnten Mal wird im Rahmen des Bierstadtlaufs die Stadtmeisterschaft ausgetragen, an der Einwohner der Stadt und der Ortsteile teilnehmen können. Nach der sportlichen Anstrengung steht die Belohnung: Kinder und Jugendliche bekommen  T-Shirts, Erwachsene ein alkoholfreies Bier samt Bierkrug.

Obst und Getränke gibt es unterwegs, eine Urkunde kann man sich im Internet ausdrucken. Die Ergebnisse der Läufe veröf- fentlicht die Einbecker Morgenpost. Streckenrekorde versuchen ambitionierte Läufer zu brechen, andere trauen sich, erstmals teilzunehmen, um Einbeck »laufend« zu erleben. Dem Beispiel sollten viele folgen.

Bei der Präsentation des Laufs erklärte Engelke, dass die Anmeldung über www.Bierstadtlauf.de schon möglich sei, einige haben sie schon vorgenommen. Die nicht-digitale Einschreibung funktioniere ebenfalls. Bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start sind Meldungen am 5. Mai noch möglich. Auf den Internetseiten gibt es viele Informationen rund um die Sportveranstaltung, die Laufstrecken sind interaktiv dargestellt.

Mehr als 80 Personen, die von den ESV-Freizeitsportlern, den Feuerwehren »Auf dem Berge« und Salzderhelden, der Goetheschule, der Polizei, dem DRK Einbeck sowie den Mitarbeitern der Stadtverwaltung Einbeck gestellt werden, helfen jedes Jahr beim Bierstadtlauf. Einige seien schon seit den Anfangsjahren dabei, so dass die Durchführung immer professioneller werde. Ohne Sponsoren könne keine Veranstaltung »laufen«, weshalb Engelke den Unterstützern für ihr vielfältiges Engagement dankte.

Weitere Informationen zum 16. Bierstadtlauf am 5. Mai gibt es bei Organisator Lars Engelke, Telefon 05561/946166, E-Mail lengelke@einbeck.de, www.bierstadtlauf.de.mru

Lokalsport

SV Moringen in der Favoritenrolle