Sollingquerung

Leichtathletik Laufen

Lauferlebnis der Extraklasse

Dassel. Am Sonnabend, 3. November, soll die nunmehr achte Sollingquerung von fast 100 Läufern absolviert werden. 48 Kilometer lang oder einmal quer durch den herbstlichen Solling ist die Laufstrecke. »Unsere Sollingquerung entwickelt sich zum Geheimtipp in der Läuferszene. Schon nach einigen Stunden war der Lauf ausgebucht«, berichtet Ute Pape von der Laufgruppe des Dasseler Sportclubs (DSC).

Frühmorgens wird es vom Dasseler Stadion mit Bussen Richtung Bad Karlshafen gehen. Der Start erfolgt um 9 Uhr von den Weserthermen. Dann heißt es 48 Kilometer laufend oder per Mountainbike den SQ-Schildern durch den Wald folgen. Nach circa vier Stunden wird der erste Läufer im Dasseler Stadion erwartet, der letzte dann drei Stunden später. Ob der Sieger auch in diesem Jahr Jörn Hesse vom Delligser SC heißen wird? »Jörn ist wieder dabei.

Wir sind gespannt«, freut sich Ute Pape über den ­großen Zuspruch, den dieser Lauf, der in der Deutschen Ultralauf-Vereinigung gewertet wird, in der Läuferszene genießt. Läufer aus dem gesamten Bundesgebiet würdigen die familiäre Atmos-phäre und die gute Betreuung durch die vielen Helfer des DSC. »Ohne diese große Unterstützung, auch durch die Firma Jobachem, könnten wir diesen Ultra-Lauf nicht anbieten. Allen Helfern, Kuchenbäckern und Laufstreckenposten gilt unser herzlichster Dank«, fügt Laufgruppen-Betreuer Ariën Walgers hinzu.

Wer als Läufer diesen Lauf der Extraklasse erleben will, muss sich den 1. Juni 2019 im Kalender eintragen. Ab 9 Uhr ist das Anmeldeportal über Race-Result freigeschaltet. »Mehr als 100 Teilnehmer können wir leider nicht managen. Deshalb sollte man sich schnell anmelden. Nach einigen Stunden war beispielsweise die Teilnehmerzahl für den diesjährigen Lauf erreicht«, erklärt Ute Pape abschließend, und sie freut sich über viele Zuschauer, die die Läufer im Dasseler Stadion begrüßen werden.oh