Bezirkspokal

Mühsamer SVG-Pokalerfolg in Breitenberg

Sieg erst im Elfmeterschießen / Nullnummer nach 90 Minuten / Selbstvertrauen getankt

Nach einem Freilos in der ersten Runde des diesjährigen Wolters Bezirkspokals, mussten die Mannen von Trainer Bindewald bei dem letztjährigen Landesliga-Absteiger aus Breitenberg antreten. Ohne spielerisch zu überzeugen, konnten sich die Blau-Gelben erst im Elfmeterschießen bei dem ambitionierten Bezirksligisten mit 5:3 Toren durchsetzen, nachdem in der regulären Spielzeit kein Treffer fallen wollte.

Einbeck. »Es war das erwartet schwere Spiel für uns hier oben auf dem Breitenberg«, resümierte ein glücklicher Trainer Bindewald nach dem kräftezehrenden Pokalkampf am Mittwoch im Eichsfeld. Auch wenn seine Mannen allenfalls nur biedere Fußballkost anboten und keinen Klassenunterschied erkennen ließen, steht am Ende der Einzug in die nächste Pokalrunde.

»Wir haben unsere technischen Vorteile nicht ausspielen können, die Zweikämpfe verloren«, befand der SVG 05-Trainer zweifellos richtig. Glück und einen guten Torhüter Falke hatten die Blau-Gelben im Auswärtsspiel gehabt. Die eifrigen und bemühten Gastgeber erarbeiteten sich einige gute Einschussmöglichkeiten, die der junge Falke im Tor aber hervorragend zunichte machen konnte.

Erst nach dem Seitenwechsel erwachten die Bierstädter aus ihrer Lethargie, um sich wenige Torchancen zu erarbeiten (Badtke 57./Schulz 88.). Blieben die Einbecker wärend der regulären Spielzeit einiges schuldig, so zeigten sie aber im Elfmeterschießen Souveränität. Sämtliche Strafstöße waren auch nicht im Ansatz zu parieren. »Es war für unsere Moral und das Selbstvertrauen wichtig, auch mal im Pokal zu gewinnen«, gewann Bindewald dem Sieg etwas Gutes ab. Angesichts der schweren Heimbegegnung gegen den Topfavoriten von der SVG aus Göttingen sicherlich ein positives Signal seiner  Jungs.

Getrübt wurde der Pokalerfolg vom Mittwochabend einzig und allein von einer törichten Verbalattacke Sherko Izoulis (SV Breitenberg) gegen den Einbecker Co.-Trainer Claus-Dieter Ilsemann. Die SVG 05-Verantwortlichen werden diesen respektlosen Fehltritt sicherlich mit der notwendigen Konsequenz zu ahnden wissen.oa

Lokalsport

TSV neuer Spitzenreiter