Fussball Kreisliga

Neue Hoffnung für SVG Einbeck

2:1-Heimsieg | Spitzenreiter Auetal lässt Punkte liegen

Einbecks Marwin Böttcher (links) nahm in dieser Szene Gandersheims Abdallah Abdallah den Ball ab.

Einbeck. Einen perfekten letzten Kreisliga-Spieltag vor der Winterpause erlebte die SVG Einbeck. Die Bierstädter gewannen ihr Heimspiel gegen die SVG GW Bad Gandersheim mit 2:1 und freuten sich über den Patzer des Spitzenreiters FC Auetal, der im Heimspiel gegen Harriehausen mit 0:1 unterlag. Die SG Elfas entschied vor heimischem Publikum das Derby gegen Hilwartshausen für sich.

SVG Einbeck – GW Bad Gandersheim 2:1 (1:0)

Nach dem Führungstreffer von Gianluca de Paduanis hatte die SVG das Spiel komplett im Griff und verwaltete den Vorsprung über fast die komplette Spieldauer. Erst Süleyman Yildirim konnte mit einem Abstaubertor die Vorentscheidung herbeiführen. Dem Anschlusstreffer der Gäste ließ der gut leitende Schiedsrichter Jörg Henne (Mackensen) direkt den Schlusspfiff folgen.
Tore: 1:0 G. de Paduanis (18.), 2:0 Yildirim (82.), 2:1 Bruno (90.+3)

SG Elfas – TSV Hilwartshausen 3:1 (0:1)

Spieler des Spiels war ohne Frage SG-Spieler Tim Klages, der den 0:1-Halbzeitrückstand mit einem lupenreinen Hattrick egalisieren konnte und seine Farben zu drei Punkten schießen konnte. »Der Trainer hat in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden!«, sagte SG-Sprecher Roger Blechstein
Tore: 0:1 Helmker (7.), 1:1/2:1/3:1 Klages (57./69./81.)

FC Lindau – FSG Leinetal 5:1 (2:0)

Vor knapp 100 Zuschauern kamen die Gastgeber in einer zerfahrenen Partie zu einem letztlich zwar verdienten, aber doch zu hohen Sieg.
Tore: 1:0 Marx (5.), 2:0 Brune (35.), 2:1 Schenk (68.), 3:1 Lux (77.), 4:1 Steudte (82.), 5:1 Marx (90).mc

Lokalsport

Uwe Schneider übernimmt FSG Hils/Selter