Fußball 1. Kreisklasse 2

Nick Schwerdtfeger führt SG-Reserve zum Sieg

18-Jähriger trifft vier Mal in Mackensen | Sülbeck siegt glücklich

Der Hollenstedter Julius Seeger (links) läuft Nico Haase vom FC Kreiensen/Greene davon.

Einbeck. Mit vier Treffern konnte Dassels Nick Schwerdtfeger beim Auswärtsspiel in Mackensen zum Spieler des Spieltages avancieren. Tabellenführer FC Sülbeck/Immensen II bleibt auch im fünften Spiel ungeschlagen.

FC Kreiensen/Gr. – SG Hollenstedt/St. 2:7 (0:3)

Erst in der 35. Minute wurde durch den Führungstreffer der Gäste das Kreienser Abwehrbollwerk durchbrochen. In der zweiten Hälfte verpasste der Favorit sogar mit guten, vergebenen Torchancen einen zweistelligen Erfolg, wo Marius Hesse mit fünf Torbeteiligungen überzeugen konnte.

Tore: 0:1 Kellner (31.), 0:2 Dengler (35.), 0:3 Misch (45.), 0:4 Reinecke (48.), 0:5 Köhler (59.), 1:5 Engelke (62.), 1:6/1:7 Hesse (65./71.), 2:7 Engelke (81.).

SV Mackensen – SG Dassel/Siev. II 2:4 (1:2)

Überragender Mann auf dem Platz war Nick Schwerdtfeger, der mit seinen vier Treffern die Partie im Alleingang entscheiden konnte und vom SV Mackensen nicht in den Griff zu bekommen war. Die 19-minütige Nachspielzeit sorgte bei den Gästen für Unverständnis, da nach einer Verletzung maximal sieben Minuten gerechtfertigt gewesen wären.

Tore: 1:0 Alsadaka (9.), 1:1/1:2/1:3 Nick Schwerdtfeger (15./18./61.), 2:3 Izouli (78.), 2:4 N. Schwerdtfeger (83.).

SV Heckenbeck – MTV Markoldendorf 5:0 (3:0)

Chancenlos präsentierte sich der MTV Markoldendorf beim Aufsteiger aus Heckenbeck. Die Torschützen wurden leider nicht genannt.

FC Ahlshausen/Op. – FC Sülbeck/Imm. II 1:2 (1:1)

Die Gastgeber haderten mit den Entscheidungen des Schiedsrichters, der zunächst Lars Hänschen bereits in der 20. Spielminute des Feldes verwiesen hat und wenig später auch noch einen unberechtigten Elfmeter für die Gäste pfiff, der den Ausgleich bedeutete. Trotz Unterzahl war der FC das spielbestimmende Team und verpasste mit einem Schuss an die Latte die mögliche Führung, die dann Murat Özdogan für Sülbeck markierte. Ein glücklicher Sieg für die Gäste, die auch am fünften Spieltag ihre weiße Weste behielten.mc