Rudolf Wenzel jetzt SVG-Ehrenvorsitzender

Jahreshauptversammlung der SVG Einbeck | Ulrich Minkner als Vorsitzender bestätigt | Ehrungen

Diese SVG-Mitglieder wurden vom SVG-Vorsitzenden Ulrich Minkner (links) und Geschäftsführer Frank Hennecke (rechts) für zehnjährige Zugehörigkeit ausgezeichnet.

Bei der Generalversammlung der SVG Einbeck standen neben den üblichen Tagesordnungspunkten ein Wechsel im Vorstand, Ehrungen und Wahlen an. Das Amt des zweiten Vorsitzenden ist seit einem Jahr unbesetzt geblieben. Peter Kitzig wurde einstimmig ­gewählt. Vorsitzender Ulrich Minkner, ­Geschäftsführer Frank Hennecke und ­Finanzwart Sven Helmker sowie der sport­liche Leiter Merkur Mantzolis wurden von den Mitgliedern einstimmig wiedergewählt.

Einbeck. Es wurden auch wieder Mitglieder mit Ehrennadeln ausgezeichnet. Für zehn Jahre waren dies Uwe Bock, Sorin Adelin Ciupag, Jona Marie Goebel, Benjamin Haefner, Alexandros Mandratzis und Beate Oppermann. Eine Auszeichnung für 20-jährige Zugehörigkeit in der SVG erhielten Christos Triantafillou, Pascal Thormann, Inge Schneider, Joris Schwarzer, Eberhard Thies, Maximilian Würth, Jürgen Küster und Hans-Günter Dankert. 30 Jahre im Verein sind Andreas Würth, Bärbel Beyer und Ruth Rosenthal. Für 40 Jahre ausgezeichnet wurden Jürgen Wenzel, Elke Löhnhardt, Berta Pfaff, Renate Rosenthal, Tobias Sörries, Heiko Godlinski, Frank Hennecke und Peter Arnemann. Für 50, 60 und 70 Jahre ehrte der Vorsitzende Steffen Wagner, Horst Wenzel und Walter Dotzek.

Der ehemalige SVG-Vorsitzende Rudolf Wenzel, der drei Mal den Vorsitz hatte und 1967 erstmals das Amt übernahm, wurde zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

Minkner betonte in seiner Würdigung, dass Rudolf Wenzel sehr viel für den Verein getan habe; er erinnerte an den vor Jahren gegründeten Sponsorenring, die Anschaffung der Busse, die die Spieler zu den Spielen befördern, und an die vielen nicht genannten Spender, die der SVG ihre Unterstützung geben. Wenzel, so Minkner, war nicht nur Vorsitzender der SVG, er war und sei die Seele des Vereins. Die anwesenden Mitglieder dankten dem neuen Ehrenvorsitzenden mit anhaltendem Applaus.

Ein interessanter Tagesordnungspunkt sind jedes Jahr die Berichte aus den aktiven Sparten des Vereins. So erinnerte der Vorsitzende, dass es im vergangenen Jahr einige Unruhe in der I. Herrenmannschaft gab und einige Spieler dem Verein den Rücken gekehrt hätten. Der Vorstand stand fest zu Trainer Carsten Goebel, doch dieser trat nach kurzer Zeit zur Überraschung des Vorstands zurück. »Wir sind aber nicht in Schockstarre verfallen«, betonte Minkner, denn die Mannschaft zeigte sich spontan bereit, Pepe Ziegler und Kevin Becker als Trainerteam vorzuschlagen.

In nur einem kurzen Gespräch sagten beide zu, sie leiten nun mit den hinzugekommenen Trainern Pascal Thormann und Benjamin Lange zu viert die Bezirksligamannschaft der SVG. Somit sei Ruhe ins Team eingekehrt, betonte Minkner. Man sehe die Freude bei allen Spielern, und das sei auch ein großer Verdienst des Trainerteams.

Frank Hennecke berichtete über die Reserve-Mannschaft der SVG. die derzeit einen zweiten Tabellenplatz in ihrer Liga einnimmt und der vielleicht der Aufstieg in die 1.Kreisklasse noch gelingen könnte. Auch im Jugendfußball läuft es optimal, und man kann mehr als zufrieden sein, erläuterte er, denn die SVG hat Jugendmannschaften von der A- bis zur G-Jugend, die mit viel Freude bei der Sache seien. Dies sei auch ein Erfolg der jeweiligen Trainer und Betreuer.

Den Bericht vom Frauen- und Mädchenfußball gab Christian Lägel für Uwe Körber ab. In der Frauen- und Mädchenabteilung der SVG kicken zurzeit rund 42 fußballbegeisterte Spielerinnen. Diese Mannschaften werden von zwei Trainern und zwei Co-Trainern betreut. Lob gab es für Trainerin Andrea Stricks, die mit den B-Juniorinnen nach einem erfolgreichen Jahr 2016 ein genauso erfolgreiches 2017 aufweisen konnte. Sie gewannen außer der Hallenregionsmeisterschaft erneut die Regionsmeisterschaft der Kreise Göttingen/Osterode und Northeim/Einbeck. Die Frauenmannschaft steht derzeit in der Kreisliga auf dem dritten Platz, das feste Ziel ist die Meisterschaft. Ebenso steht man noch im Pokalhalbfinale des KSN- Frauen-Kreispokals. Applaus erhielt Trainerin Andrea Stricks, die als Ehrenamtpreisträgerin des NFV Kreises Northeim/Einbeck gewählt wurde und vom NFV in Barsinghausen als eine von sieben Preisträgerinnen aus Niedersachsen auch in den »DFB-Club 100« gewählt wurde.

Für die Damengymnastik gab Monika Bukowski ihren Bericht, sie konnte nur Gutes von ihrer Gruppe berichten, denn die Frauen haben viel Spaß bei den Übungsabenden, »und wir sind eine verschworene Gemeinschaft«, so Bukowski.

Die Kassenprüfer bescheinigten Kassenwart Sven Helmker eine sauber geführte Kasse, der gesamte Vorstand wurde einstimmig entlastet
Abschließend sprach der Vorsitzende das Thema Stadion und Instandhaltung an. Dafür reiche das Geld kaum aus, um alles in Ordnung zu halten. Würden die Kosten weiter steigen, könne der Verein diese Aufgabe bei der Größe der Stadionanlage nicht mehr bewältigen, mahnte er, bevor er sich für die geleistete Arbeit in allen Sparten bedankte.pk

Lokalsport

SV Moringen in der Favoritenrolle