Tischtennis

Saison neigt sich dem Ende entgegen

Hochklassiges Spiel am Freitagabend | Sechs Mannschaften haben bereits über 100 Spiele absolviert

Die Saison 2018/2019 neigt sich dem Ende zu. Sechs Mannschaften des MTV Markoldendorf sind nach bisher fast 100 Pflichtspielen bis Mitte April noch im Einsatz um Punkte.

Markoldendorf. Am Freitag, 15. März 2019 empfängt die 1. Herren in der Bezirksklasse NOM/OHA den souveränen Tabellenführer aus Ahlbershausen. Ein hochklassiges Spiel ist zu erwarten. Im letzten Spiel begrüßte der Mannschaftsführer Frank Grobe im Lokalderby den Dasseler SC II. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem man sich einem 2:5-Zwischenstand stellen musste. Sieben Einzel wusste die Mannschaft schließlich eindrucksvoll und mehrfach ganz knapp zu gewinnen, um endlich mit 9:5 als Sieger von den Tischen zu gehen. Die Siegpunkte erzielten Björn Becker/Gerrit Dörger im Doppel und im Einzel Ingo Dörger (2:0 Spiele), Daniel Muth (1:1), Siegfried Peckmann (1:1), Björn Becker (1:1), Frank Grobe (2:0), Gerrit Dörger (1:0). Mit 16:12-Punkten belegt das Team bei noch vier ausstehenden Spielen den 4. Platz in der ­Klasse.

Eine sehr gute Saison spielt die Damenmannschaft in der spielstarken Kreisliga. Das Team belegt mit 18:18-Punkten den 6. Platz von elf Mannschaften und hat die beiden  letzten Spiele gegen TSV Edesheim mit 6:2 und SV Altgandersheim mit 6:4 gewonnen. Mannschaftsführerin Silvia Duwe-Sander weiß sich auf ihre Mitspielerinnen Kerstin Sauter und Gudrun Zeika zu verlassen. Hervorzuhebende Leistungen zeigt Kerstin Sauter, die sich in der Rangliste der 40 Spielerinnen dieser Liga als zweitbeste Spielerin etabliert hat. Zwei Punktspiele stehen noch aus.

In der 2. Kreisklasse NOM/West B trifft die 2. Herren im vorentscheidenden Spiel um den Relegationsplatz 2 heute auswärts auf den TSV Lauenberg. Ohne ihren Top-Spieler Eckhard Kues, gleichzeitig bester Spieler der Klasse, besiegte das Team zuletzt auswärts die SG Verliehausen/Vernawahlshausen III mit 7:1. Bei 25:5 Punkten folgen noch drei Spiele gegen die unmittelbaren Tabellennachbarn vom TSV Lauenberg II (24:6 Punkte) und MTV Moringen (23:11) und zuletzt gegen den souveränen Tabellenführer SC Hoppensen (26:2). Den Relegationsplatz 2 für Aufstiegsspiele abzusichern, wäre ein toller Erfolg.

Ebenfalls in der 2. Kreisklasse NOM/West B spielt die 3. Herren um Punkte. Auch in der 2. Saison in dieser Spielklasse findet sich das Team um Kapitän Lutz Zellmer in der Abstiegszone wieder und belegt derzeit den 9. Platz. Das letzte Spiel wurde gegen die SG Verliehausen/Vernawahlshausen mit 7:1 gewonnen. In den abschließenden zwei Spielen gegen Tabellennachbarn bestehen mit derzeit 6:26 Punkten immer noch gute Aussichten, den Relegationsplatz 8 zu erreichen und über die Relegation schließlich dem Abstieg wieder zu entrinnen.

Die 4. Herren schlägt in der 3. Kreisklasse NOM/West B recht unglücklich auf und findet sich auf dem vorletzten Tabellenplatz mit 8:26 Punkten, sicherlich unter Wert, wieder. Beim SV Ellensen II wurde zuletzt zwar mit 7:4 gewonnen, die letzte Chance auf den sportlichen Klassenerhalt aber vorab mit einer Niederlage beim TSV Sievershausen III leider vergeben. Nicht immer konnte die 4. in ihrer Stammbesetzung antreten. Ein Spiel steht noch aus.

In der 4. Kreisklasse NOM/West C behauptet sich die 5. Herren mit 14:18-Punkten. Das letzte Auswärtsspiel wurde beim Dasseler SC IV mit 7:4 gewonnen. Zwei Punktspiele stehen noch aus und es gilt, den Mittelfeldplatz abzu­sichern. In der Saison kamen bisher sieben Spieler zu mehrfachen Einsätzen.

Bemerkenswert: Hans-Joachim Brunn und Timo Spangenberg wussten ihre Doppelspiele bisher alle zu gewinnen.oh

Lokalsport

SG Elfas holt wichtigen Sieg

SVG-Reserve strebt fünften Sieg in Folge an