Turnen

Sandra Neumann Landesmeisterin

Markoldendorferin sichert sich in der Altersklasse der 18- bis 29-jährigen den Titel

Am 8. und 9. Mai wurden die Landes­meister­schaf­ten im Kür­programm in der Nord-Heide-Halle in Buchholz ausgetragen. Vom MTV Mark­olden­dorf konnte sich bei den Bezirksmeister­schaften leider nur Sandra Neumann für die Landes­ebene qualifizieren – und wurde zum fünften Mal Landesmeisterin.

Markoldendorf. Bei insgesamt 24 Turnerinnen war Sandras ers­tes Gerät der Stufenbarren. Sandra turnte ihre Übung wie gewohnt mit Kippen, Felgen, Sohlumschwung sowie einem Unterschwung-Abgang mit Drehung. Ihre gespannte und dynamische Turnweise wurde hier mit nur wenigen Abzügen und einer Wertung von 12,40 Punkten belohnt.

Als nächstes Gerät kam der Schwebebalken an die Reihe. In einem starken Leistungsfeld wie diesem entscheidet sich der Wettkampf meist am zehn Zentimeter breiten und 1,25 Meter hohen Gerät. Nur wenige Turnerinnen vollbringen hier den wirklichen Balanceakt die geforderten Schwierigkeiten zu erfüllen und gleichzeitig das Gerät nicht verlassen zu müssen. Sandra spielte hier an diesem Tag wieder ihre langjährige Erfahrung aus. Gut in Form präsentierte sie hier eine vollständige Übung mit Bogengang, Drehungen und Spreizsprüngen. Sie erzielte eine Bewertung von 11,3 Punkten mit der sie zufrieden sein konnte.

Als drittes Gerät stand nun der Boden an. Hier galt es wieder einmal alle Kräfte zu mobilisieren und die 1,5-Minuten-Kür möglichst sauber und fehlerfrei zu absolvieren. Sandra zeigte einen Strecksalto rückwärts und einen Handstand­überschlag mit anschließendem Salto vorwärts  sowie gymnastische Elemente in Serie. An dieser sicher geturnten Übung hatten die Kampfrichter nicht viel zu beanstanden und honorierten ihre Leistung mit sehr guten 13,30 Punkten und somit der Tageshöchstwertung im gesamten Wettkampf.

Zum Schluss ging es dann zum Sprung. Hier zeigte sie einen Überschlag mit halber Drehung in der ersten und halber Drehung in der zweiten Flugphase. Gleich der erste der beiden Wettkampfsprünge gelang ihr ausgezeichnet. Aus ihrem festen Abdruck im Handstütz resultierte eine enorme Flughöhe in der zweiten Sprungphase, was ihr eine Gesamtpunktzahl von 13,00 Punkten einbrachte. Am Ende bedeutete dies mit insgesamt 50 Punkten einen sehr erfreulichen Platz ganz oben auf dem Podest. In anbetracht der wenigen Trainingsmöglichkeiten, die Sandra neben Beruf und eigener Trainertätigkeit hat, ist diese Leis­tung besonders hoch zu bewerten.

Ein Dank geht an die Einbecker Turnabteilung, die Sandra an diesem Tag unterstützt hat, da leider alle Trainer des MTV verhindert waren.

oh

Lokalsport

MTV-Damen unterliegen knapp

Markoldendorf an der Spitze