Fussball Bezirkspokal

SG DaSie feiert weiteren Sieg

2:1-Erfolg bei der SG Rehbachtal l Sülbeck unterliegt Nörten

Jan-Niklas Grunert (links) kassierte mit dem FC Sülbeck/Immensen eine 0:3-Heimpleite.

Einbeck. Mit der vierten Niederlage in Folge beendet der FC Sülbeck/Immensen den diesjährigen Pokalwettbewerb vorzeitig. Die SG Dassel/Sievershausen konnte dagegen drei Punkte einfahren und sich noch auf den zweiten Platz in der Tabelle vorschieben, der allerdings auch das Aus bedeutet, da nur der SSV Nörten-Hardenberg als verdienter Gruppensieger eine Runde weiterkommt.

FC Sülbeck/I. - SSV Nörten 0:3 (0:0) 

Erst in der zweiten Hälfte wurde der Landesligst seiner Favoritenrolle gerecht und konnte auch im sechsten Spiel den sechsten Sieg feiern. Beim letzten Bezirkspokal-Spiel musste FC-Trainer Markus Schnepel erneut auf mehrere Spieler (u.a. Lukas Niesmann, Kevin Mundt, Marc-André Strzalla, Kevin und Tim Grobecker, Oliver Heisig) verzichten. Die Spieler, die aber auf dem Feld standen wehrten sich nach Belieben, doch im zweiten Durchgang setze sich dann die Qualität der Gäste durch.

Tore: 0:1 Hillemann (54.), 0:2 Armbrecht (75.), 0:3 Rüffer (84.)

SG Rehbachtal - SG DaSie 1:2 (1:1)

Die SG Dassel/Sievershausen konnte beim Gastspiel in Schoningen den Aufwärtstrend bestätigen. In einer ausgeglichenen Partie erwischte die SG Rehbachtal die bessere Anfangsphase und ging durch Christian Nolte (20.) verdient in Führung. Nur zwei Minuten später konnte diese Führung Nick Schwerdtfeger ausgleichen. Mit diesem Treffer fanden die Gäste besser in die Partie. Maik Heinze (35.) hatte noch vor dem Halbzeitpfiff die Chance die SG DaSie in Front zu bringen, doch der Stürmer scheiterte mit einem Elfmeter an SGR-Torwart Jan Lesner-Schminke. Nach Wiederanpfiff konnte Alexander Kunz (56.) mit seinem Treffer die Gästeführung herbeiführen. In der Schlussphase konnte sich Jonas Schnepel mehrfach auszeichnen und die drei Punkte sichern.

Tore: 1:0 Nolte (20.), 1:1 N. Schwerdtfeger (22.), 1:2 Kunz (56.).mc

Lokalsport

TSV neuer Spitzenreiter

FSG Leinetal sorgt für Überraschung

Jugendfußball FairPlay