Fußball Bezirksliga

SG Dassel/Sievershausen: Abenteuer beginnt

Rückkehr nach rund 40 Jahren in den Bezirk l Heimspiele werden vorerst alle in Sievershausen ausgetragen

Vier der fünf Neuzugänge des Kreismeisters (von links): Betreuer Seyit Ali Demir, Marcel Dehne, Edgar März, Arne Schoppe, Nick Schwerdtfeger und Trainer Carsten Dankert.

Mit der gewonnenen Kreismeisterschaft kehrt die SG Dassel/Sievershausen nach rund 40 Jahren zurück auf Bezirksebene: »Da kommt sicher ganz viel Neuland und Spannendes auf uns zu. Wichtig wird es sein, dass man auch bei negativen Ergebnissen an sich glaubt und nicht unruhig wird. ­Insgesamt freuen wir uns alle total auf das Abenteuer Bezirksliga!«, freut sich Fußballfachwart Matthias Riemer auf die bevorstehende Saison.

Dassel/Sievershausen. Dabei begann der Entwicklungsprozess des Erfolgs bereits vor fünf Jahren, als die SG in die 1. Kreisklasse abgestiegen ist: »Wir haben eine Reihe von grundsätzlichen Veränderungen vorgenommen. Mit zahlreichen jungen Spielern, die größtenteils in Dassel oder Sievershausen leben, haben wir einen Neustart gewagt, der mit etwas Glück bereits im ersten Jahr zum Wiederaufstieg führte. Mit ganz wenigen Ausnahmen besteht der Kern der Aufstiegsmannschaft 2019 noch aus den damaligen Spielern. Neben dem sportlichen Erfolg ist uns von Beginn an, der respektvolle Umgang untereinander, aber natürlich auch mit dem Gegner, den Schiedsrichtern und Zuschauern wichtig gewesen. Diese Linie werden wir daher auch in der Zukunft fortsetzen und weiterhin in den Vordergrund stellen. Mit diesem Fairplay-Gedanken sind wir zwei Spielzeiten nacheinander die fairste Mannschaft der Kreisliga gewesen.«, so Riemer weiter.

Dementsprechend gab es auch keine großen Veränderungen im Kader: »Wir konnten mit Marcel Dehne und Edgar März zwei bezirksligaerfahrene Spieler begrüßen, die uns zusätzliche Alternativen bieten können. Außerdem kommen mit Arne Schoppe, Nick Schwerdtfeger und Hanno Menke erneut drei sehr talentierte A-Jugendliche zu ihren Heimatvereinen zurück. Diese gerade mal 18-Jährigen machen uns Hoffnung für die Zukunft. Im Kern ver­trauen wir aber absolut dem Aufstiegsteam 2018/2019. Schließlich liegt das erfolgreichste Spieljahr aller Zeiten hinter uns«, so Carsten Dankert, der bereits in seine 13. Saison als Trainer der SG geht und somit auch auf dieser Position Kontinuität besteht.

Nach dem extremen Sommer 2018 befindet sich der Rasenplatz in Dassel in einem dramatisch, schlechten Zustand, so dass dieser saniert wird und die Heimspiele vorerst alle in Sievers-hausen ausgetragen werden: »Nach Gesprächen mit dem Landkreis Northeim wird der Platz ab sofort grundlegend saniert und steht uns daher bis etwa Ende Februar 2020 nicht zur Verfügung. Über diese Zusage des Landkreises haben wir uns sehr gefreut. Die sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des TSV Sievershausen hat dann zu einer sehr positiven Lösung für die neue Spielzeit geführt«, begründet Riemer, dass die Heimspiele vorläufig nicht mehr in Dassel ausgetragen werden.

André Wedekind, der als Vorsitzender des TSV und als Torjäger in der SG agiert, blickt auf die Partien in Sievershausen: »Auf die Heimspiele in Sievershausen freuen wir uns als Mannschaft, aber auch als ausrichtender TSV Sievershausen. Wir werden mit vielen hoch­motivierten Mitgliedern alles dafür geben, dass sich unsere Gäste in Sievershausen wohlfühlen werden!«

Am kommenden Sonntag, 28. Juli, um 15 Uhr debütiert die SG Dassel/Sievershausen im Bezirkspokal gegen den Landesligisten SC Hainberg mit dem Heimspiel in Sievershausen.mc