Fussball Bezirkspokal

SG Dassel/Sievershausen scheitert denkbar knapp

2:3-Niederlage in der Nachspielzeit l FC Sülbeck/Immensen zieht in Runde zwei ein

Dassels Leroy Tönnies (links) stoppt in dieser Szene Hainbergs Marvin Oetzel.

Einbeck. Bis drei Minuten vor dem Schlusspfiff stand Aufsteiger SG Dassel/Sievershausen vor einer Pokalsensation, doch der Landesligist SC Hainberg machte die Überraschung mit zwei späten Treffern zunichte. Der FC Sülbeck/Immensen zieht dagegen mit einem 2:1-Arbeitssieg beim Bovender SV in die zweite Runde ein.

SG Dassel/Siev. – SC Hainberg 2:3 (2:1)

Mit einer starken Mannschaftsleistung und einem gut aufgelegten Jonas Schnepel im SG-Tor stand der Bezirksliga-Aufsteiger SG Dassel/Sievershausen dicht vor der Sensation gegen den höherklassigen SC Hainberg. Bereits nach fünf Minuten konnte Jonas Schnepel einen Foulelfmeter parieren. Nach diesem Weckruf fand die SG besser ins Spiel und ging durch Maik Heinze (17.) und André Wedekind (24.) per Foulelfmeter mit 2:0 in Front. Der gut leitende Schiedsrichter Christoph Bödecker entschied in der 34. Minute erneut auf Elfmeter gegen Dassel.

Diesen konnte Schnepel erneut parieren, doch Niklas Pfitzner traf im Nachschuss zum Anschlusstreffer, der auch gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete. Im zweiten Durchgang stand die Mannschaft von SG-Trainer Carsten Dankert dicht gestaffelt und ließ nur wenige Chancen zu. Dagegen hatte Maik Heinze die Doppelchance um die Vorentscheidung herbeizuführen.

Der Stürmer ließ aber beide Gelegenheiten ungenutzt. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld traf der Hainberger Maximilian Sperling (87.) per Kopf zum Ausgleich. In der vierten Minute der Nachspielzeit musste Dassel erneut einen Strafstoß hinnehmen, den Marvin Oetzel souverän verwandeln konnte und die Gäste somit in die nächste Runde schoss.

Tore: 1:0 Heinze (17.), 2:0 Wedekind (24./FE), 2:1 Pfitzner (34.), 2:2 Sperling (87.), 3:2 Oetzel (90.+4)

Bovender SV – FC Sülbeck/Imm. 1:2 (1:1)

Während der Bovender SV in Hälfte eins tonangebend war, übernahm der FC Sülbeck/Immensen in der zweiten Halbzeit die Spielkontrolle und konnte durch Kevin Mundt (60.), der einmal mehr seine Schnelligkeit ausnutzte, mit 2:1 in Führung gehen. Diesen Vorsprung konnte der FC über die Zeit bringen und den Einzug in die zweite Runde feiern. Besonders erfreulich war, dass Neuzugang Dennis Behrens (21.) bei seinem Debüt im FC-Trikot gleich seinen ersten Treffer erzielen konnte.

Tore: 0:1 Behrens (21.), 1:1 Bach (23.), 1:2 Mundt (60.).mc

Lokalsport

Dassenser Leichtathletin Felina Kerl erfolgreich