Fußball 1. Kreisklasse 2

SG Elfas stellt für die bevorstehende Saison Neuzugänge vor

Das Foto zeigt (von links) Eike Hasslinger, Marc Hasslinger, Sebastian Grobe und Trainer Dirk Tschentscher.

Lüthorst. Gleich drei ehemalige Leistungsträger vom TSV Lüthorst sowie vom SV Amelsen konnten für die kommende Saison verpflichtet werden. Sebastian Grobe kommt vom Vardeilser SV zurück, Eike Hasslinger schnürte zuletzt, wie auch sein Bruder Mark, die Fußballschuhe für den TSV Lenne. 2012 verließ er den TSV Lüthorst, um in der Lenner Sandkuhle neue Herausforderungen zu suchen.

Auf der rechten Mittelfeld- beziehungsweise auf der rechten Abwehrposition lieferte er stets starke Leistungen ab und fiel durch seine mannschaftsdienliche sowie körperlich betonte Spielweise, im positiven Sinne, auf. Seine Vereinszeit beim TSV Lenne krönte er zuletzt mit dem Turniersieg beim Hallenstadtpokal in Dassel sowie dem Aufstieg in die Bezirksliga.

Mark Hasslinger nahm von 2012 bis 2014 den Umweg über Leinetal, ehe dann auch er zum TSV Lenne ging. Auch er ist durch seine kollegiale und robuste Spielweise bekannt, er ist jedoch ein offensiverer Spielertyp als sein Bruder Eike. Verletzungs- und berufsbedingt konnte er leider in der abgelaufenen Spielzeit nicht mehr so häufig zum Einsatz kommen. Das soll sich nun für die SG Elfas ändern.

Sebastian Grobe trug in den letzten sieben Jahren die blau-weißen Vereinsfarben vom benachbarten Vardeilser SV. Man kennt ihn als dribbelstarken Vorlagengeber, der ebenfalls auf der rechten und linken Außenposition im Mittelfeld zu Hause ist. Er schnupperte bereits ein Jahr Bezirksklassenerfahrung – damals noch mit dem SV Amelsen – und feierte zuletzt den Aufstieg mit dem VSV in die Kreisliga.

Alle drei Spieler freuen sich darauf, noch einmal für ihren Heimatverein spielen zu können, um mittelfristig mit der SG Elfas den Aufstieg in die Kreisliga zu realisieren.oh