Fußball

SG Mackensen/Hunnesrück vor richtungsweisendem Spiel

Mackensen/Hunnesrück. Gegen die FSG Hils/Selter bestreitet die SG Mackensen/Hunnesrück am Sonnabend, 11. September, ab 15 Uhr in Hunnesrück eine richtungsweisende Partie. »Danach wird man sehen, ob wir uns im Mittelfeld behaupten können, oder nach unten rutschen«, sagt Trainer Ulrich Hoffmann. Besonders die bisher 14 erzielten Tore des Gegners lassen ihn aufhorchen, ist es doch bei seinem Team zuletzt die Defensive gewesen, die nicht sattelfest war. Ohne Lars Vollers, Marco Washausen und Michel Brackmann soll trotzdem im dritten Heimspiel endlich etwas Zählbares herausspringen. Sicher kein leichtes Unterfangen gegen die Gäste, die zuletzt Salzderhelden mit 6:0 vom Platz schossen.

Die SG Mackensen/Hunnesrück II erwartet schon am heutigen Freitag ab 18.30 Uhr in Mackensen mit dem TSV Lauenberg eine Spitzenmannschaft der 2. Kreisklasse. Alles andere als ein Sieg der Gäste wäre eine Überraschung. Doch wenn die Chancen besser genutzt werden als zuletzt beim knappen 2:4 gegen Tabellenführer Schönhagen/Sohlingen ist vielleicht ein Remis möglich.

Zum ersten Heimspiel erwarten die Altherren in der Kreisliga-Saison am Sonnabend, 11. September, ab 18 Uhr das Team aus Harriehausen, das beide Spiele verloren hat. Die SG Mackensen/Hunnesrück, die bisher erst ein Spiel absolvierte beim Unentschieden in Ellensen, muss zwar ohne Uwe Eschenbacher antreten, will aber mit einem Sieg zeigen, dass mit ihr zu rechnen ist.oh

Lokalsport

Ilmetal/Dassensen ist durch, VSV kann nachlegen