Fußball Sport-Kuck-Pokal

SVG Einbeck II will das Double feiern

Sport-Kuck-Pokalfinale in Mackensen: SVG-Reserve in der Favoritenrolle gegen Großenrode

Einbeck. Mit einem 15:0-Sieg über die FSG Hils/Selter II sicherte sich die Reserve der SVG Einbeck am letzten Spieltag die Meisterschaft in der 2. Kreisklasse 2. Mit dem Sieg bestätigte Einbeck nicht nur die aktuelle gute Form, sondern auch Favoritenrolle im Pokalendspiel, das am kommenden Sonnabend, 23. Juni, um 15 Uhr auf dem Mackenser Sportplatz beginnt.

Während die SVG zuletzt von Sieg zu Sieg geeilt ist, war der Endspielgegner aus Großenrode gerade bei Spielen, die nicht auf dem heimischen Sportplatz stattfanden, eher weniger erfolgreich. Dabei hat der TSV einen kuriosen Pokalwettbewerb hinter sich.

In den ersten drei Runden schaffte Großenrode jeweils nach Elfmeterschießen den Einzug in die nächste Pokalrunde. Gegen Imbshausen (5:4), Edemissen II (7:4) und Rehbachtal III (4:2) fiel die Entscheidung vom Punkt jeweils zu Gunsten des TSV. Im Halbfinale gelang dann aber ein überzeugender 7:1-Sieg über den Vardeilser SV II. Um einiges entspannter liefen die Pokalrunden für die SVG-Reserve ab.

Souveräne Siege gegen Heberbörde (3:0), Hettensen (2:0) und SV Höckelheim II (2:0) folgte ein spannendes Halbfinale gegen den FC Weser II, das die Mannschaft von Trainer Marcel Engelhardt mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Am kommenden Sonnabend dürfte Engelhardt auch wieder auf die Torjägerqualitäten von Jan Stellhorn, Emerson Qakolli und Mark Kutschera hoffen. Kutschera konnte bereits im Vorjahr mit der SG Denkershausen II den Sieg im Sport-Kuck-Pokal feiern. Für das leibliche Wohl sorgt der SV Mackensen.mc