Fußball Bezirksliga

Sülbeck verschläft Tabellenspitze

1:2-Niederlage im Spitzenspiel | Kunz führt Dassel zum Sieg

FC-Torjäger Kevin Mundt (rechts) kam gegen die gut gestaffelte Nörtener Defensive um Julian Keseling (Mitte) und Dennis Zeibig (links) nicht zur Entfaltung.

Einbeck. Eine bittere 1:2-Niederlage musste der FC Sülbeck/Immensen gegen den SSV Nörten-Hardenberg hinnehmen. Mit drei Treffern führte Alexander Kunz die SG Dassel/Sievershausen zum Heimsieg gegen den SV Rotenberg.

FC Sülb./Im. – SSV Nörten 1:2 (0:2)

Mit einem furiosen Start legte der Spitzenreiter den Grundstein für drei Auswärtspunkte. Der FC Sülbeck/Immensen befand sich wohl in der Anfangsphase noch im Tiefschlaf und geriet bereits nach zehn Minuten in Rückstand. Insgesamt lieferte der FC eine schwache erste Halbzeit ab, in der FC-Spieler Yurgen Salfeld Glück hatte, nach einem groben Foulspiel auf dem Platz stand und nur die gelbe statt der roten Karte vom Schiedsrichter bekam.

In der Halbzeitpause hat Trainer Markus Schnepel augenscheinlich die richtigen Worte für seine Mannschaft gefunden. Nach Wiederanpfiff übernahm der FC das Zepter und hatte gegen tiefstehende Gäste rund 70 Prozent Ballbesitz, ohne sich aber große Torchancen gegen die gut agierende Gästeabwehr herauszuspielen. Mit Lukas Niesmann übernahm ein Sülbecker im Mittelfeld das Kommando und trieb seine Mannschaft bei nahezu jedem Angriff an.

Aber als FC-Trainer Schnepel von der Vierer- auf eine Dreierkette umstellte und mit Kevin Grobecker, Tim Grobecker und Yunus Ayar drei frische Kräfte ins Rennen schickte, wurde das FC-Spiel druckvoller und durch den Treffer von Benjamin Statz belohnt. In der Schlussphase hatte Sülbeck zwar viel Ballbesitz, konnte den SSV-Schlussmann Dominik Hillemann aber nicht mehr in Gefahr bringen.

Tore: 0:1/0:2 N. Hillemann (3./10.), 1:2 Statz (75.).

SG Dassel/Sievershausen – SV Rotenberg 3:2 (1:1)

Nach einer ausgeglichen ersten Hälfte übernahm die SG DaSie im zweiten Durchgang das Zepter und verpasste nach dem dritten Treffer gleich mehrfach das Spiel zu entscheiden. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste kam in der Schlussphase noch einmal Spannung auf, doch die SG verwaltete den Vorsprung clever. Mit dem dreifachen Torschützen Alexander Kunz, der bei zwei Strafstößen und einem Freistoß Nervenstärke zeigte, war schnell der Spieler des Spiels gefunden. Im Tor vertrat Routinier Kai Jackolis den erkrankten Jonas Schnepel und trug dazu bei, dass die SG auch im vierten Heimspiel ohne Niederlage blieb. Tobias Diederich, Trainer des SV Rotenberg, wurde mit der gelb/roten Karte des Feldes verwiesen, da er gleich mehrfach den Schiedsrichter Lennard Probst (Bad Gandersheim) lautstark kritisierte.

Tore: 0:1 Degener (40.), 1:1/2:1/3:1 Kunz (42./55./76.), 3:2 Degener (81.).mc

Lokalsport

SG Dassel/Sievershausen wurde Zweiter im VGH-Fairness-Cup

VSV gewinnt Verfolgerduell