Jugendfußball

SVG Einbeck EIII erringt bei Turnieren zweimal Platz drei

Wechselbad der Gefühle / FI der SVG Einbeck 05 gewinnt mit nur einem Gegentreffer das Turnier in Bodenfelde

Am vergangenen Wochenende spielte die EIII der SVG bei zwei Turnieren, in Osterode und Braunschweig, um Pokalehren.

Einbeck. In Osterode scheiterten die Blau-Gelben im Halbfinale erst im Sieben-Meter-Schießen. Das Spiel um Platz drei wurde dann allerdings wieder klar gewonnen.

Beim Turnier in Braunschweig belegten die Einbecker mit etwas Pech nach der Vorrunde den zweiten Platz. Nur gegen den VfR Osterode verlor man unnötig mit 0:1. In diesem Spiel wurden einfach zu viele Chancen liegengelassen.

Gegen Roswitha-Stadt und Acosta Braunschweig erspielten sich die SVGer zwar einen knappen, aber dennoch verdienten 1:0-Erfolg. Im letzten Gruppenspiel sahen die Zuschauer das beste Turnierspiel. Gegen den starken SV Gifhorn reichte den Einbeckern ein Remis um ins Spiel um Platz drei einzuziehen. Es war hier ein Wechselbad der Gefühle, erst 1:0 in Front, dann 1:2 ins Hintertreffen, ehe man wieder mit 3:2 in Führung ging. Kurz vor Ende der Partie gelang den Gifhornern wieder der Ausgleich, welcher jedoch für die SVG reichte.

Im Spiel um Platz drei zeigte sich die SVG wieder überlegen und gewann gegen den VfB Peine verdient mit 2:1. Insgesamt war es ein super Wochenende für die SVG E III.

FI der SVG Einbeck 05 gewinnt auch in Bodenfelde. Am Sonntag spielte die SVG FI in Bodenfelde beim Turnier des FC Weser und konnte nahtlos an die letzten guten Leistungen anknüpfen. In der Gruppenphase begannen die Jungs gegen Lüchtingen, Weser, Rehbach und Höckelheim bevor es mit vier Siegen und 15:0 Toren im Rücken ins letzte Gruppenspiel gegen die ebenfalls punktverlustfreie JSG Heisebeck um den direkten Einzug in Finale ging.

Wiedermal verlangte die JSG den Blau-Gelben alles ab, beide Teams hatten dabei je eine Großchance, die aber von den Torhütern jeweils glänzend abgewehrt wurden. Am Ende stand das 0:0, das aufgrund der besseren Tordifferenz zum Finaleinzug für die SVG reichte. Im Finale gegen die JSG Uslar/Solling musste die FI dann den ersten Gegentreffer des Turniers hinnehmen und geriet somit schnell in Rückstand. Aber die Jungs kämpften sich zurück, drehten das Spiel und gewannen auch das Finale noch deutlich und verdient mit 5:1-Toren. Es spielten: F. Koch, D. Bönig, L. Godlinski, I. Grazhdankin, B. Haefner, M. Kessler, D. Schefer, N. Schwab, N. Zabiadakis.oh/pk