Fußball Bezirksliga

SVG Einbeck will Niederlagenserie beenden

Ostersonnabend gegen SG Denkershausen | Sechs-Punkte-Spiel für FC Sülbeck

So kompakt, wie es diese Spielszene aussagt, sollte die SVG Einbeck auch am Ostersonnabend gegen die SG Denkershausen/Lagershausen auftreten.

Einbeck/Sülbeck. Im Kampf, in der Tabelle von Platz 5 noch weiter nach oben zu kommen, hat der FC Sülbeck/Immensen ein »Sechs-Punkte-Spiel« vor sich. Am Ostersonnabend geht es zum Tuspo Weser Gimte und am Ostermontag zum TSV Bremke. Beide Mannschaften stehen auf einem Abstiegsplatz, und das sollte eigentlich eine klare Angelegenheit für die Elf von FC-Trainer Markus Schnepel werden. Die SVG Einbeck dagegen steht im Tabellenkeller, und laut Spielplan kommt es am Ostersonnabend zum kleinen Derby gegen die SG Denkershausen/Lagershausen

SVG Einbeck – SG Denkershausen/Lagershausen (Sa., 14 Uhr)

Nach mehreren Niederlagen und dem dadurch bedingten Abrutschen in der Tabelle auf einen Abstiegsplatz in der Bezirksliga, wird es für das SVG-Team und die treuen Fans mal wieder Zeit für ein Erfolgserlebnis. Im heimischen Stadion braucht sich die SVG Einbeck sicherlich nicht verstecken, und drei Punkte gegen den Abstieg dürften im Bereich des Möglichen sein.

Die kann man jedoch nur einfahren, wenn alle Mannschaftsteile mit der richtigen Einstellung, also konzentriert und mit einem Siegeswillen, auf den Platz gehen. Selbst kleine Fehler oder Unachtsamkeiten werden in der Bezirksliga gleich bestraft, und man steht anschließend mit leeren Händen da. SVG-Coach Rüdiger Schulz: »Wir arbeiten seit Wochen immer gut im Training, aber in vielen Begegnungen fehlte uns einfach das Glück. Wir wollen punkten und werden alles geben«, versichert der Trainer.

Tuspo Weser Gimte – FC Sülbeck/­Immmensen (Sa., 16 Uhr)

Es ist nicht nur das Duell des Tabellenfünften FC Sülbeck/Immensen ge­gen den Tabellen­fünfzehnten TuSpo WeserGimte, denn We­ser-Gimte kämpft noch um den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Es ist ein Aufeinandertreffen, das eigentlich mit einem Sieg für den Tabellenfünften enden sollte. Vorsicht ist aber dennoch geboten, denn auch bereits abgeschriebene Mannschaften können zu großer Leistung auflaufen.

TSV Bremke/Ischenroder – FC Sülbeck/Immensen (Mo., 15 Uhr)

»Wir haben wieder das berüchtigte Sechs-Punkte-Spiel über die Ostertage vor der Brust«, stellt Kevin Grobecker vom FC Sülbeck/Immensen mit dem Blick auf die beiden Spiele am Ostersonnabend ab 16 Uhr beim Tuspo Weser Gimte und am Ostermontag ab 15 Uhr beim TSV Bremke fest. »Sollte uns das gelingen, dann haben wir einen gewaltigen Sprung in dieser Saison gemacht.« Er glaube, so Kevin Grobecker, »dass wir durch die letzten Spiele – wir sind seit zwölf Begegnungen ungeschlagen – eine Menge Selbstvertrauen aufgebaut haben.« Und man habe auch die Tore gemacht.

Zwar gehe die Mannschaft aufgrund der Tabellensituation als Favorit in die nächsten beiden Spiele, man dürfe dies aber nicht auf die leichte Schulter nehmen, »denn im Hinspiel haben wir gegen Weser-Gimte in der Schlussminute den Ausgleichstreffer hinnehmen müssen«, erinnert er. »Wenn wir alle hellwach sind und wir unsere Leistung abrufen, könnten wir unsere Siegesserie gegen beide Mannschaften fortsetzen.« Grobecker hofft dabei auch auf den Einsatz von Florian Papenberg, der eine Verletzungspause einlegen musste.

Der Spielplan: Tuspo Weser-Gimte – FC Sülbeck/Immensen, SG Bergdörfer – SV Spor Osterode, SG Lenglern – FC Eintracht Northeim II, SVG Einbeck – SG Denkershausen/Lagershausen (Sa., 14 Uhr), TuSpo Petershütte – TSV Bremke/Ischenrode (Sa., 17 Uhr, alle anderen Spiele Sa., 16 Uhr); TSV Bremke/Ischenrode – FC Sülbeck/Immensen (Mo., 15 Uhr).pk

Lokalsport

FC Sülbeck/Immensen feiert Sieg