Rollkunstlauf

Tänzer und Kürläufer des RSV Einbeck in Dresden erfolgreich

Einbeck/Dresden. Kürzlich machten sich acht Rollsportler des RSV Einbeck mit Trainerin Christiane Sander auf den Weg zum internationalen Kürpokal des SV Dresden-Mitte. In den Disziplinen Solotanzen und Kürlaufen gingen die Einbecker an den Start, um sich mit der nationalen Konkurrenz zu messen. Im Solotanzen der Schüler C vertrat Helena Fialka den RSV Einbeck. Nach ordentlichen Pflichttänzen lag sie zunächst auf einem guten zweiten Rang und konnte sich mit ihrer schönen Kür noch an der Konkurrentin vorbei auf den ersten Platz schieben.

Im Wettbewerb der Schüler B Mädchen Solotanzen mussten sich Emma Drews, Charlotte Thölke, Josephine Schmidt, Frauke Krawietz und Lucy Püllen zunächst in den Pflichttänzen – Tango und Denver Shuffle – beweisen. Alle Einbeckerinnen zeigten sehr gute Leistungen und präsentierten sich ausdrucksstark. Im Anschluss folgte der Kürtanz, der das vorläufige Ergebnis der Pflichttänze bestätigte. Emma freute sich demnach bei der Siegerehrung über Gold, Charlotte über Silber und Josephine über Bronze, dicht gefolgt von Frauke auf Rang vier und Lucy auf Rang sechs. Für Julie Kretzschmar war der Start in Dresden zeitgleich die Generalprobe für den interna­tionalen Tanzwettbewerb in Hettange, Frankreich in wenigen Wochen. Sie überzeugte das Wertungsgericht mit ihrer Ausstrahlung sowie sauberem Schrittmate­rial und siegte souverän in der Gruppe der Schüler A Mädchen.

Im Kürlaufen startete Erik Fialka bei den Anfänger Jungen und hatte es dort mit einem überraschend großen Teilnehmerfeld von acht Sportlern zu tun. Davon ließ sich Erik jedoch nicht beirren und zeigte eine ordentliche Kür, die ihm den Sieg in seiner Gruppe einbrachte. Bei den Kunstläufer Mädchen musste sich Josephine Schmidt beweisen. Die Höchstschwierigkeiten dort – ein Sprung mit eineinhalb Umdrehungen sowie die Waagepirouetten – beherrscht »Josie« noch nicht perfekt und musste sich somit einigen stärkeren Konkurrentinnen geschlagen geben. Dennoch lief sie ein sauberes und ihrer Trainingsleistung entsprechendes Programm und belegte Platz acht im Mittelfeld der Gruppe. Eine tolle Leistung zeigte Helena Fialka bei den Schüler C Mädchen. Nach Gold im Solotanzen am Vortag erlief sie sich in der Kür mit sauberen Sprüngen die Bronzemedaille.oh

Lokalsport

MTV verspielte fast noch Zwei-Tore-Vorsprung

VSV gewinnt Verfolgerduell

Der sechsfache Engwer