Fußball Bezirksliga

Torfestival von FC-Spieler Mundt gegen Bovenden

Vier Treffer hintereinander | FC Sülbeck feiert seinen Torjäger

Der Kopfball von FC-Mannschaftsführer Philipp Papenberg (Nummer 4) verfehlt nur knapp das Gästetor.

Lange Gesichter gab es nach Spielende am gestrigen Sonntag in Sülbeck. Man kann von einer deutlichen und völlig verdienten Niederlage für den Bovender SV sprechen, die der sich im Spiel gegen den FC Sülbeck/Immensen mit einem überragenden FC-Torjäger Kevin Mundt eingehandelt hat. Eben dieser Kevin Mundt war nicht zu halten, er wirbelte die gesamte Bovender Abwehr immer wieder durcheinander.

Sülbeck. Es war völlig überraschend ein Spiel auf sehr gutem technischen Niveau. Und das lag an beiden Teams, die Spielkultur, Leidenschaft und Willen in die Waagschale warfen. Nur mit einem Unterschied: Der Bovender SV hatte keinen Kevin Mundt in seinen Reihen, der nach einer Augenlaserung in der vergangenen Woche einen noch besseren »Durchblick« hatte und gleich vier Tore hintereinander erzielen konnte.

Von Anfang an wurde den Zuschauern ein Spiel mit offenem Visier geboten. Man merkte sofort, hier wollte jeder den Dreier einfahren. Und so war es bereits in der fünften Minute Kevin Mundt, der seiner Hauptaufgabe nachkam und den Ball per Elfmeter zur 1:0-Führung in die Maschen versenkte. Der Bovender SV steckte nicht auf und kam ebenfalls noch vor der Pause zu zwei guten Möglichkeiten, doch da stand FC-Keeper Timo Lesch zwischen den Pfosten und vereitelte mit tollen Paraden einen Rückstand.

Im zweiten Spielabschnitt war die Begegnung noch keine sieben Minuten alt, und wieder war es Kevin Mundt, der seine Farben auf 2:0 in Führung brachte. Das ansehnliche Spielchen ging weiter, der Torjäger spielte die Gäste-Abwehr schwindlig und stellte mit Toren in der 53. und 56. Minute und dem 4:0 die Weichen schon auf Sieg. Den Ehrentreffer erzielten die Gäste n der 76.Minute.pk