Pokalwoche TSV Edemissen

TSV Edemissen I setzte sich im Endspiel durch

3:1-Sieg für den TSV Edemissen I gegen FC Sülbeck/Immensen II / Ausgeglichenes Spiel / 150 Zuschauer

Die Fußball-Pokalwoche des TSV Edemissen ging am vergangenen Sonntag noch vor dem WM-Spiel zwischen Deutschland gegen England zu Ende. Bei hochsommerlichen Temperaturen verfolgten über 150 Zuschauer die Finalspiele um Platz fünf und drei und danach das Endspiel um den Pokalsieg zwischen dem TSV Edemissen I und dem FC Sülbeck/Immensen II. In einer temporeichen und von beiden Teams engagiert geführten Partie war der Aufsteiger in die Kreisliga, der TSV Edemissen I, einen Tick cleverer und nutzte seine Chancen konsequent. Aber auch der FC II, der in der abgelaufene Saison gut abschnitt, zeigte eine ansprechende Leistung. Das relativ deutliche Ergebnis von 3:1(1:1) spiegelt den Spielverlauf daher nicht ganz wider.

Edemissen. Schon der erste Angriff des TSV Edemissen versetzte den FC Sülbeck/Immensen II in einen Schock, denn nach nur einer Spielminute stellte Ebbecke schnell das 1:0 her. Auftakt nach Maß für den TSV Edemissen, so hatte es sich der FC Sülbeck/Immensen II nicht vorgestellt. Doch der FC stecke nicht auf und drückte auf den Ausgleich.Nach einem schönen Zuspiel von FC-Spieler Messerschmidt auf FC-Spieler Rau erzielte dieser in der 25. Minute den verdienten Ausgleichstreffer zum 1:1. Der TSV Edemissen spielte weiterhin mit Druck.

Leider mit Pech, denn FC-Keeper Scheider hielt was es zu halten gab und mit dem 1:1-Spielstand wurden die Seiten gewechselt. Die Riesenchance zur Führung hatte der FC durch Rau, doch der Ball verfehlte nur knapp den linken Außenpfosten. Die sommerliche Hitze zehrte an der Kraft beider Teams, und dem TSV gelang es dann aber in der 34. Minute durch Wille die 2:1-Führung herzustellen.

Nun hatte der TSV den FC fest im Griff und erspielte sich auch eine kleine optische Überlegenheit. In der 40. Minute erhielt der TSV noch einen Elfmeter zugesprochen, doch FC-Keeper Scheider vereiltelte diesen in großartiger Manier. Dann aber doch noch das 3:1 durch Vandreike und die Niederlage des FC II schien damit besiegelt, denn der TSV wurde noch einmal stärker. Am Ende blieb es beim 3:1-Sieg des TSV Edemissen, der an diesem Pokalendspiel-Tag den entscheidenden Tick cleverer war.

Im Spiel um Platz fünf musste zwischen dem VfR Salzderhelden und dem SV Mackensen/Hunnesrück (0:0) erst ein Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Hier siegte der VfR Salzderhelden mit 5:4 Toren. Das Spiel um Platz drei gewann der TSV Hilwartshausen sehr souverän mit 7:1 gegen die Reserve des TSV Edemissen.

Endstand: 1. TSV Edemissen I, 2. FC Sülbeck/Immensen II, 3. TSV Hilwartshausen, 4. TSV Edemissen II, 5. VfR Salzderhelden, 6. SV Mackensen/Hunnesrück.

pk

Lokalsport

MTV-Damen unterliegen knapp

Markoldendorf an der Spitze