Kreisliga

TSV Lüthorst harmlos in der Abwehr gegen Edemissen

Einbeck/Lüthorst. Aufgrund der schlechten Platzverhältnisse, die am Wochenende durch den Dauerregen herrschten, fielen fast die ge­samten Ansetzungen ins Wasser. So fanden nur zwei Begegnungen statt. Die erste Begegnung war der FC Weser, der mit 3:0 gegen Höckelheim gewann. Die andere Begegnung verlor der TSV Lüthorst durch Unkonzentriertheit auf eigenen Platz mit 5:6 gegen den TSV Edemissen.

Lüthorst – Edemissen 5:6 (3:3). Tore: 1:0 Hasslinger (15. Elfm.), 1:1 Wille (16.), 2:1 D. Jörges (18.), 3:1 S. Jörges (25.), 3:2 Ebbecke (35.), 3:3 Steinfeld (43.), 3:4 Arnemann (47.), 4:4 Welterodt (57.), 5:4 Wollentin (65.), 5:5 Hildebrandt (80.), 5:6 Vandreike (85.). Nach der hohen Niederlage von 9:1 im Freitagabendspiel beim SSV Nörten wollte der TSV Lüthorst dieses im Heimspiel gegen den TSV Edemissen wieder vergessen lassen.

Doch es kam ganz anders! Zwar führte der TSV Lüthorst durch die Tore von Hasslinger, D. Jörges und S. Jörges schon mit 3:1, doch dann war die Unkonzentriertheit in der Lüthoster Abwehr zu spüren, die der Neuling TSV Edemissen geschickt nutzte und am Ende mit 5:6 das Auswärtsspiel für sich entscheiden konnte.pk

Lokalsport

SG Elfas holt wichtigen Sieg

SVG-Reserve strebt fünften Sieg in Folge an