Damenfussball

TSV will den Frauenfußball nicht aufgebeben

Trotz zahlreicher Abgänge hat der TSV erneut eine Frauenmannschaft

Dassensen. Für das neue Team der Fußballfrauen sucht der TSV Dassensen interessierte und fußballbegeisterte Spielerinnen. »Es ist eine große Herausforderung, aber auch eine große Chance für einen Neuanfang«, erklärt Vorstandsmitglied Chris Sudhoff. »Wir starten nochmals neu und sind davon überzeugt, dass der Damenfußball auch in Zukunft im TSV Dassensen eine große Rolle spielen wird.« Diese Meinung teilt auch der ehemalige Juniorinnen-Trainer Christian Lägel, der sich bereiterklärt hat, als neuer Damentrainer mit den jungen Spielerinnen ein ganz neues Team aufzubauen. »Wir haben Lust, wir haben Spaß und wir haben eine Vision. Wir wollen nächste Saison in blau-gelben Trikots auf dem Platz auflaufen«, berichtet Lägel. »Der Stamm der Mannschaft ist da, doch wir brauchen dringend noch Verstärkung. Vielleicht gibt es ja die eine oder andere Jugendspielerin, die schon Lust auf die Senioren hat. Das geht bereits ab 15 Jahren. Und herzlich willkommen sind auch erfahrene Spielerinnen, die derzeit mannschaftslos sind oder Veränderung brauchen. Im TSV gibt es jetzt die Gelegenheit dazu!«

Der Frauenfußball ist seit 28 Jahren fester Bestandteil des TSV Germania Dassensen. Spontan überlegt auf einer Meisterschaftsfeier der Fußballherren im Jahr 1994 hält man die euphorischen Ankündigungen zunächst für eine Bierlaune. Doch aus Spaß wird schnell Ernst und nach wenigen Wochen gründeten 20 Frauen und zwei Trainer im Vereinslokal A. Müller die erste Fußball-Damenmannschaft im TSV. Der Rest ist Geschichte. Die ersten Jahre sind geprägt von Regeln lernen, zweistelligen Niederlagen und zahlreichen Mannschaftsevents und Spaß. Die Leistung wird stetig besser, so dass es lange für Plätze im oberen Tabellendrittel reicht und man Einzüge in Pokalfinals feiert, als hätte man den Pott längst geholt. Ab der Saison 2010/11 entschließt sich der TSV aufgrund von Personalsorgen für eine Spielgemeinschaft mit dem TSV Lauenberg. Die 1. Mannschaft der SG Lauenberg/Dassensen holt im gleichen Jahr die Meisterschaft.
Nur vier Jahre später geht man 2014 dank motivierter Spielerinnen und engagierter Trainer wieder den Schritt zurück in die Eigenständigkeit und spielt bis zum Ende der Saison 2021/22 als TSV-Frauen auf. Dann folgt eine Situation, die auch für den Verein Neuland bedeutet. Denn mit einem Schlag kündigt die Mannschaft an, als Team zu einem anderen Verein zu wechseln.

Nun setzt sich ein ganzer Verein entschlossen für den Neuanfang ein. Weitere Informationen sowie Kontaktmöglichkeiten erfahren interessierte Spielerinnen auf der Website des TSV Dassensen unter www.tsv-dassensen.de.oh

Lokalsport

NHC-Kantersieg in Einbeck

Bittere Pleite in den Schlussekunden