Tischtennis

TTG Einbeck Nikolausberg

Starkes Doppel zu Beginn / Christopher Hahn setzte sich durch

Am Donnerstag, 18. November, trat Einbeck mit voller Mannschaft an, während die Gäste mit einem Ersatzspieler aus deren Zweiten spielten. Die Doppel zum Beginn gewannen Hahn/Brodhun gegen Grüneklee/Frigge mit 3:0, parallel verloren Prinz/Reinhart deutlich mit 3:0 gegen Marschler/Müller. Das dritte Doppel bestritten Eggers/Mollenhauer, hier setzen sich Ziess/Bruns mit 3:1 in Sätzen durch.

Einbeck. Damit lag man nach den Doppeln mit 2:1 hinten. Nun startete das TTG-Spitzenspieler Christopher Hahn gegen Müller in die Einzel. Hahn spielte locker auf und gewann 3:0. Am Nachbartisch hatte Prinz keine Chance gegen Marschler und verlor 3:0. In der Mitte gewann der stark aufspielende Broduhn mit 3:1 gegen Ziess. Parallel spielte Reinhart gegen Grüneklee und verlor mit 3:1. Das untere Paarkreuz war nun gefordert. Eggers verlor etwas überraschend mit 3:1 gegen Frigge, während Mollenhauer deutlich mit 3:0 gegen Bruns gewann. Somit stand es vor dem zweiten Durchgang 5:4 für Nikolausberg. Der Spielverlauf war somit völlig offen.

Der zweite Durchgang begann mit Hahn gegen Marschler, er setzte sich mit überragender Leistung mit 3:0 durch – die mit Abstand beste Saisonleistung Hahns. Prinz verlor unglücklich gegen Müller mit 2:3. Nun begann das mittlere Paarkreuz mit Broduhn und Reinhart. Broduhn bestätigte seine gute Form und setzte sich gegen Grüneklee mit 3:1 durch. Reinhart spielte gegen Ziess, wobei Ziess mit 3:1 gewann und damit die Gäste mit 7:6 in Front brachte. Nun standen die Einbecker unter Druck. Im unteren Paarkreuz war es wichtig zu Siegen. Eggers konnte sich mit 3:1 durchsetzen. Anschließend lag es an Mollenhauer, die TTG in Führung zu bringen. Und somit mindestens ein unentschieden zu sichern. Sein Gegner war Frigge, der sein erstes Spiel recht deutlich gewinnen konnte.

Aber Mollenhauer ließ seinem Kontrahenten keine Chance und spielte sich in einen Rausch. 3:0 für Mollenhauer hieß es am Ende und somit führte die TTG erstmals in diesem Spiel. Am Nachbartisch begann das Schlussdoppel Hahn/Broduhn und Marschler/Müller. Als das Spiel von Mollenhauer zu Ende war, stand es bereits 2:0 für die Heimmannschaft. Das Spiel war an Dramatik kaum zu übertreffen. Im dritten Satz verloren Hahn/Broduhn recht deutlich. Jetzt hieß es kämpfen. Doch zwei Matchbälle wurden nicht genutzt und die Gäste glichen zum 2:2 aus. Im fünften Satz führten die Einbecker mit 5:2 Punkten, bevor sie die Seiten tauschten. Dann machten die Nikolausberger keine Fehler, gewannen mit 11:9 und sicherten den Gästen einen Punkt.

Doppel: 1:3.

Einzel: Hahn: 2:0; Prinz 0:2; Brodhun: 2:0; Reinhart: 0:2; Eggers 1:1; Mollenhauer 2:0.

Ein großes Lob gilt den zahlreich erschienen Zuschauern, die bis zum Schluss die Mannschaft unterstützten. Am Ende waren es zwei Mannschaften auf Augenhöhe, die einen fairen und guten Kampf geboten haben.oh/pk