TTG Einbeck siegt gegen Torpedo Göttingen III mit 9:7

Spannender Kampf an der Platte gegen den Tabellenführer / Stimmung grenzenlos / Nächster Gegner ist der SC Weende

Am vergangenen Freitag spielte die erste Mannschaft der TTG-Herren I gegen Tabellenführer Torpedo Göttingen III. Göttingen musste dabei auf einen Spieler verzichten, der allerdings noch kein Spiel in der Rückrunde verbuchen konnte.

Einbeck. Das Doppel Hahn/Brodhun eröffnete die Partie gegen Spiller/Sattler. Hier setzten sich Hahn/Brodhun mit 3:1 durch. Prinz/Reinhart hatten gegen Angerstein/Schlote keine Chance und verloren mit 3:0. Im dritten Doppel gewannen Eggers/Mollenhauer gegen Kaufhold/Dörner mit 3:1. Nach den Doppeln lag die TTG Einbeck wie auch im Hinspiel mit 2:1 in Front.

Nach dem guten Start in den Doppeln begann der erste Durchgang der Einzelspiele. Hahn gewann das erste Spiel mit 3:0 gegen Spiller und revanchierte sich für die 2:3-Niederlage aus dem Hinspiel. Im Parallelspiel verlor Prinz gegen einen stark aufspielenden Angerstein. Als Nächstes spielte das mittlere Paarkreuz mit Brodhun und Reinhart. Brodhun verlor mit 3:1 gegen Dörner. Somit konnten die Göttinger ausgleichen. Doch Reinhart sorgte mit einem starken Spiel gegen Schlote für die erneute Führung. Im hinteren Paarkreuz gewann Eggers mit 3:2 gegen Sattler. Doch parallel verlor Mollenhauer deutlich mit 3:0 gegen einen starken Kaufhold. Somit stand es 5:4 nach dem ersten Durchgang für die TTG Einbeck. Ein wie erwartet spannender Kampf.

Der zweite Durchgang begann mit Hahn gegen Angerstein, wobei sich die Einbecker deutlich mit 3:0 durchsetzen konnten. Prinz fand kein Mittel gegen Spiller und verlor mit 3:0.

Nun durfte auch das mittlere Paarkreuz mit Brodhun und Reinhart wieder spielen. Beide gewannen ihre Spiele überraschend und konnten den Vorsprung ausbauen. Somit stand fest,

dass die TTG Einbeck auch diesmal zu Hause ungeschlagen bleibt. Das hintere Paarkreuz mit Eggers und Mollenhauer war nun an der Reihe. Als die Spiele begannen wurde die Halle

voll. Die Einbecker Herren, die ebenfalls gespielt hatten, sorgten für eine klasse Atmosphäre. Doch Eggers und Mollenhauer zeigten Nerven und verloren gegen Kaufhold und Sattler mit 3:1 und 3:0. Die Stimmung war nun grenzenlos und das Spiel an Spannung nicht zu überbieten. Beim Stand von 8:7 für die TTG Einbeck kam es zum alles entscheidenden Schlussdoppel zwischen Hahn/Brodhun und Angerstein/Schlote. Die ersten beiden Sätze waren sehr deutlich. Den ersten gewannen die Gäste mit 11:4. Den zweiten Satz gewannen die Einbecker mit 11:6. Im dritten Satz wurde es dramatisch. Es ging hin und her, doch am Ende konnten sich die Göttinger den dritten Satz mit 18:16 sichern. Nun wurde es eng, und der vierte Satz musste gewonnen werden, um die Chance auf den Sieg zu wahren. So kämpften sich die Einbecker in den fünften und entscheidenden Satz. Auch die Zuschauer waren wieder optimistisch, und das spürten auch Hahn und Brodhun. Die den letzten Satz souverän mit 11:4 nach Hause schaukeln konnten. Somit gewann die TTG Einbeck mit 9:7 und hat sich im Aufstiegskampf zurückgemeldet.pk