1. Kreisklasse 1

VfR Salzderhelden erspielt sich einen 3:2-Sieg

SVG 05 II nur 1:1 gegen FSG Hils/Selter

Einbeck/Salzderhelden. Nur zwei Begegnungen gabe es in dieser Liga am gestrigen Sonntag zu verzeichnen. Da gewinnt der VfR Salzderhelden die Heimbegegnung verdient mit 3:2 gegen SG Denkershausen II, und der eigentliche Favorit der Liga, die SVG Einbeck 05 II, kommt über ein 1:1-Unentschieden gegen die FSG Hils/Selter nicht hinaus.

Salzderhelden – Denkershausen II 3:2 (2:0). Tore: 1:0 Eigentor (8.), 2:0 Rehkopf (38.), 3:0 Menne (67.), 3:1 (79.), 3:2 (85.). Auf tiefem Boden, mit dem beide Mannschaften auf dem Sportplatz an der Saline in Salzderhelden zu kämpfen hatten, übernahm der VfR Salzderhelden unter Trainer Timor Neumann sofort das Zepter und ging durch ein Eigentor der Gäste mit 1:0 (8.) in Führung.

Von dieser Minute an zeigte der VfR sein wahres Gesicht und erhöhte nach einer schönen Kombination durch Manuel Rehkopf auf 2:0 (38.). Auch nach der Halbzeit zeigte sich der VfR spielerisch den Gästen überlegen und erhöhte durch Menne auf 3:0 (67.). Dann eine Schrecksekunde für den VfR, als die SG einen Elfmeter zugesprochen bekam, doch VfR-Keeper Schwenson hält. Im Zeichen des sicheren Sieges schlichen sich Konzentrationsfehler in der VfR-Abwehr ein, die von der SG konsequent genutzt wurden. Doch am Ende gab es am Sieg des VfR keine Zweifel und sie beendeten die Partie verdient mit 3:2.

SVG Einbeck 05 II – Hils/Selter 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Mika (26.), 1:1 Birnbaum (74.). Einen auf Grund ihrer kämpferischen Einstellung nicht unverdienten Punkt nahmen die Gäste aus der Bierstadt mit. Trotz mehr Ballbesitz und technischer Überlegenheit der SVG 05 II gelang den favorisierten Gastgebern nicht der entscheidende zweite Treffer in einer hochdramatischen Endphase gegen die FSG.

Klar war, dass nach dem 0:1-Führungstor durch einen 17-Meter-Freistoß von Mika (FSG) in der 26. Minute die Aufgabe für die SVG 05 II auf dem Hartplatz deutlich schwerer wurde. Die FSG traf bei einem ihrer wenigen Konter die Latte des SVG-Tores (32.), auf der Gegenseite parierte FSG-Keeper Strohmeyer zwei Bälle, die kaum ein anderer Torhüter gehalten hätte (37./42.). Erst relativ spät glich SVG 05 II-Spieler Birnbaum durch einen Kopfballtreffer in der 74. Minute zum 1:1 aus. Zwar gab es noch einige Möglichkeiten zum eventuellen Sieg der SVG 05 II, doch FSG-Keeper Strohmeyer ließ keinen Gegentreffer mehr zu.pk