Prellball

Vierter Spieltag der Landesjugendliga in Rodenberg

Markoldendorf. Die weibliche A-Jugend des MTV Markoldendorf blieb in der Landesjugendliga leider hinter ihren Möglichkeiten zurück, spielt aber als Nachrücker bei der Norddeutschen ­Meisterschaft der Schüler und Jugend am 7. und 8. März in Rodenberg beim TuS Concordia Hülsede. Die letzten Jugendliga-Spieltage fanden wie immer im Rahmen der Jugendlandesmeisterschaft statt.

Die Mädchen – Inesse Deines, Anne Geide, Katharina Keist, Veronika Naumann, Kim Barschkies und Lara Wollenweber – mussten an diesem Spieltag drei Begegnungen absolvieren, die leider alle verloren gingen. Gegen TuS Aschen-Strang 1 (22:46), TV Sottrum 2 (32:34) und MTV Wohnste 1 (28:39) bestand nur gegen Sottrum eine echte Chance, das Spiel zu gewinnen. So landeten die Markoldendorfer MTV-Mädchen auf dem sechsten Tabellenplatz, hatten aber das Glück, als Nachrücker bei der Norddeutschen Meisterschaft antreten zu können.

Die männliche A-Jugend war an diesem Tag nicht vollständig angereist und konnte daher nur zu dritt antreten. Tjark Meyer, Simon Leder und Julian Severit versuchten, als Tabellenführer angereist, die Tabellenspitze zu verteidigen. Nach dem Gewinn gegen TV Sottrum 2 (45:20), folgte eine Niederlage mit (35:43) gegen den TV Sottrum 1. Die weiteren Begegnungen gegen TV Sottrum 3, SG Aumund-Vegesack und TuS Concordia Hülsede, gingen klar an den MTV. So waren zum Ende der Serie TV Sottrum 1 und MTV Markoldendorf mit jeweils 38:2 Zählern punktgleich, ein Entscheidungsspiel musste über den Landesmeistertitel entscheiden. Dieses ging klar an den TV Sottrum 1, der von der Markoldenorfer Personalschwäche profitierte.oh