Volles Haus in der »Reitanlage am Rittergut«

Hoppensen. Kürzlich erfreute sich die neu erbaute »Reitanlage am Rittergut« Hoppensen über viele Besucher und reges Interesse. Beim bundesweiten, von der deutschen reiterlichen Vereinigung (FN) initiierten Tag der offenen Stalltür, öffnete auch die »Reitanlage am Rittergut« interessierten Gästen die Tore. Mit Stallführungen und im persönlichen Gespräch informierten die Betriebsleiterin Ute Lex und ihre Mitarbeiter über die Aktivstallhaltung, die den Pferden ein besonders artgerechtes Dasein bietet.

Der Aufbau des Aktivstalls mit der Verteilung der Futter- und Tränkestellen erhöht auf natürliche Art und Weise den Bewegungsanreiz der Pferde. In der Kraftfutterstation erhalten die Pferde ihre individuelle Kraftfutterration über den Tag verteilt in vielen kleinen Portionen. Die uneingeschränkten Rauhfuttergaben aus den Heuraufen, die ein gleichzeitiges Fressen aller Pferde zulassen, sorgen ebenfalls für stressfreie Fütterung. Ein ganz wichtiger Aspekt ist natürlich das Herdentier Pferd, das in dieser Haltung seine Sozialkontakte zu Artgenossen uneingeschränkt pflegen kann.

Die helle großzügig gestaltete Reithalle, ein gepflegter Außenreitplatz sowie ein traumhaft schönes, direkt angrenzendes Ausreitgelände sorgen dafür, dass auch die reiterlichen Aktivitäten auf allen Ebenen, vom Freizeit- bis zum Turnierreiter, gepflegt werden können. Am Sonntag wurde die Reithalle kurzerhand von den Kindern in einen Spielplatz mit Hindernisparcours umfunktioniert.

Die Feuerwehr Hoppensen und die fleißigen Helfer des Reitanlagen-Teams sorgten für das leibliche Wohl der Gäste. Zur offiziellen Eröffnung der »Reitanlage am Rittergut« am 31. Oktober erwartet die Gäste ein vielfältiges Programm von Reitvorführungen, Ausstellungen, Fachvorträge, Ponyreiten und viel Spaß für die kleinen Besucher und Pferdefreunde. oh

Lokalsport

TSV neuer Spitzenreiter

Jugendfußball FairPlay