Kreisliga

Vardeilsen und Hilwartshausen steigen auf

VSV und TSV spielen in der kommenden Saison in der Kreisliga | überzeugende Spielzeit 2018/2019

Sven Schmid-Bauer vom Vardeilser SV (links) und Andreas Helmker vom TSV Hilwartshausen wollen mit ihren Vereinen auch in der Kreisliga bestehen.

Einbeck. Der Traum des Vardeilser SV und des TSV Hilwartshausen ist wahr geworden. Nach einigen Jahren in der 1. Kreisklasse 2 haben beide den Aufstieg in die Kreisliga geschafft. Bis zum Saisonende lieferten sie sich ein spanndes Rennen. Am letzten Spieltag gewann der Vardeilser SV mit Trainer Sven Schmid-Bauer 5:1 gegen SG Dassel/Sievershausen II, der TSV Hilwartshausen mit Trainer Andreas Helmker 7:1 gegen SG Altes Amt.

Die Spiele fanden zeitgleich statt. Hätte der VSV seine Begegnung verloren, wäre der TSV beim Sieg dank des besseren Torverhältnisses Erster gewesen. Jedoch gewannen beide Mannschaften ihre Spiele. Nachdem der Aufstieg in die Kreisliga feststand, feierten sowohl die Vardeilser als auch die Hilwartshäuser.

Der als Aufstiegsaspirant gehandelte FC Sülbeck/Immensen II belegte mit 56 Punkten wie der TSV Hilwartshausen den dritten Rang, hatte aber das schlechtere Torverhältnis. Mit 59 Punkten und 81:33-Toren gewann der Vardeilser SV die Meisterschaft. Die Kreisliga wird mit TSV und VSV bereichert.pk

Lokalsport

»Blau-Weiß« feiert Sieg