Sport

Vardeilser SV wählt neuen Vorsitzenden

Andreas Becker löst nach 18 Jahren Olaf Bartsch, der nicht mehr kandidierte | neue Hartplatz im Bau

Vardeilsen. Der Vardeilser SV mit seinen mehr als 360 Mitgliedern hat einen neuen Vorsitzenden: Andreas Becker übernahm bei der kürzlich durchgeführten Hauptversammlung das Amt von Olaf Bartsch, der sich nach 18 Jahren nicht mehr zur Verfügung stellte. Bartsch hatte 2000 den Vorsitz vom damaligen Vorsitzenden sowie Vereinsgründer und jetzigen Ehrenvorsitzenden Horst Nachtigall übernommen.

Bei der gut besuchten Versammlung im Gemeinschaftshaus erhielt Bartsch für seine Verdienste von Ortsbürgermeisterin Antje Sölter einen Präsentkorb überreicht - wie auch der scheidende Schriftführer Matthias Jagonak, der sein Amt 22 Jahre bekleidete. Becker wurde einstimmig von den rund 60 anwesenden Mitgliedern gewählt.

Der frühere Spieler vom Vardeilser SV kann auf der umsichtigen Arbeit seines Vorgängers aufbauen. Sölter bezeichnete die Gespräche mit dem bisherigen Vorsitzenden Bartsch als »immer konstruktiv«, so auch bei der Planung des neuen Hartplatzes, der im kommenden Jahr übergeben werden soll. Bartsch erklärte, dass er weiter seinen Nachfolger bei »allen Ideen begleiten« werde.

In seinem letzten Jahresrückblick berichtete er von vielen Aktivitäten sowie den Bau des neuen Hartplatzes neben dem Sporthaus. »Wir sind auf einem guten Stand«, betonte Bartsch. Viele Arbeitsstunden wurden von den Mitgliedern geleistet, ohne die Eherenamtlichen würde der Verein nicht so gut dastehen. Er dankte den Sponsoren, die den Vardeilser SV immer gut unterstützten und auch dafür sorgen, dass der Fußballplatz in einem guten Zustand sei.

Sportlich läuft es beim Vardeilser SV. Die erste Mannschaft spielt nach ihrem Aufstieg in der Kreisliga, das zweite Team belegt einen oberen Tabellenplatz in der 2. Kreisklasse. Die Altherrenmannschaft zeigt sich spielfreudig und steht ebenfalls im oberen Tabellenbild ihrer Liga. Einen ausführlichen Bericht gab es vom Jugendfußball, einige junge Aktive spielen in der JSG Markoldendorf/Elfas, betreut von Jugendwart Richard Schulze.

Die Tischtennisabteilung von Tischtenniswart Herman Hartwig konnte in der vergangenen Saison gute Erfolge erzielen. Sie steht auch in der dritten Runde des Weser-Bergland-Pokals. Frauenwartin Anette Diekmann sagte, dass es viel Spaß und Freude bereitet, die Frauenabteilung zu führen.

Geschäftsführer Marcus Diekmann präsentierte eine gute Kassenlage und erhielt wie der Vorstand Entlastung. Am Schluss der Versammlung kündigte Becker Termine an und lobte die Vorstandsarbeit seines Vorgängers. Bartsch habe viel für den Verein getan und ihn zum Aushängeschild in der Region gemacht.

Um die Finanzierung des neuen Hartplatzes, zu gewährleisten und zu sichern, könne jedes Mitglied einen Baustein erwerben, sagte Becker. Dem Aufruf kamen bei der Versammlung viele nach. Becker lobte dies und den großen Einsatz für den VSV.

Der Vorstand setzt sich nach den Wahlen zusammen aus Vorsitzenden Andreas Becker, Stellvertreterin Anette Diekmann, Tischtenniswart Hermann Hartwig, Geschäftsführer Marcus Diekmann, Schriftführer Sascha Zander, Gerätewart Jörg Berger und Steffen Diekmann, Frauenwartin Nina Baye und Alicia Diekmann, Fußballfachwart Fabian Schaper, Jugendwart Richard Schulze sowie dem Ehrenrat mit Gerd Westphal, Hermann Kahle und Werner Helmker. Kassenprüfer sind Frank Kreienkamp und Mario Helmker.pk