Turnen

Zehn erste Plätze für Turnerinnen

Leistungssportlerinnen sahnen ab Je fünf Team- & Einzelsiege

Leistungssportlerinnen sahnen ab Je fünf Team- & Einzelsiege

Einbeck. Trat der ESV in der fünften Kreisliga gar nicht an, konnte er dann jedoch in den fünf  anderen Mannschaftsligen 1A/B (ge trennt Jugend/Frauen und Kinder) sowie den Ligen 2, 3 und 4 den obersten Platz auf dem Treppchen erklimmen. Dieses hervorragende Ergebnis baut sowohl auf soliden Mannschaftsleistungen als auch herausragenden Einzel ergebnissen auf.

In der Liga 1A, der anspruchsvollsten des Kreises, fiel der Vorsprung des ESV-Teams mit Dinah Schnierstein, Lara Mönkemeyer, Lena Koblitz, Alexandra Jörn (alle 1997) und Johanna Holst (1995) mit über sieben Punkten recht deutlich aus. An allen Geräten zeigten sie tolle Übungen, meist sauberst präsentiert und teils mit hochwertigen Elementen gespickt. Die Top-Ten-Einzelplätze eins, zwei, fünf (zwei Mal) und neun gingen zudem an ESV-Turnerinnen dieser Mannschaft. Das zweite  Einbecker Team dieser Liga mit Maren Zimmermann, Tatjana Merkel, Katharina Mantai, Maike Dammann, Daniela Buchholz und Sandra Bokelmann (Jahrgang 1991 bis 1995) erreichte den vierten Platz. Die beste Einzelturnerin der Mannschaft war Katharina (18 Jahre) auf Platz 13.

Einen ungefährdeten Kantersieg legten Dorothea (neun Jahre), Sophie und Johanna Lodder, Lena Schmidt, Taina Goebel (alle zwölf Jahre) und Jana Mönkemeyer (zehn Jahre) in der Liga 1B hin, die ebenfalls die höchste Kürstufe des Kreises turnt.

Der Sieg der Einbeckerinnen war mit 13 Punkten Abstand zu keinem Zeitpunkt gefährdet, obwohl die Turnerinnen eine in akzeptable Leistung am Schwebebalken hinlegten. Deutlich holte sich Jana in der Liga 1B den Einzelsieg, Sophie kam auf Platz zwei, ihre Ge schwister Johanna und Dorothea auf die Ränge fünf und sechs. Lena wurde Siebte, Taina kam auf Rang acht. Auch in der Liga 2 (1998 und älter), die eine Kürstufe leichter turnt als die erste Kreisliga, fiel der Sieg mit 7,6 Punkten Abstand zu Platz zwei fast genau so hoch aus wie in der Liga 1A. Lisa Rathje, Jessica Sowa, Carina Pygoch, Lisa-Marie Nord und Aliki Chittka überzeugten die Kampfrichterinnen und Trainer mit meist sauber geturnten Übungen, die viele Punkte einbrachten. Die Sportlerinnen legten sich zudem am ungeliebten Sprung mächtig ins Zeug, nachdem der Boden nicht die erhoffte Punktausbeute gebracht hatte. Mit Lisa, Jessica, Lisa-Marie und Carina konnten sich vier Turnerinnen in die Top-Ten vorkämpfen, auch hier gingen die ersten beiden Plätze mit Lisa und Jessica an den ESV.

Tolle 14 Punkte Vorsprung holten die acht- bis zehnjährigen Einbeckerinnen auf Platz eins in der Liga 3 heraus. Durch das Bewertungssystem der Pflichtübungen dieser Liga ergeben sich allerdings auch größere Punktdifferenzen. Trotz dem überzeugten die Leistungen der Einbeckerinnen an allen Geräten, und so waren Annika Freitag, Friederike Kraft, Johanna-Sophie Stramer (alle 2000), Jona Goebel, Luisa Tesmar, Soraia Costa (alle 2001) und Khanh-Linh Luong (2002) am Ende ganz zufrieden mit sich. Sechs der zehn ersten Plätze gingen an den ESV: Annika wurde Tagessiegerin, auf Platz zwei kam Khanh-Linh vor Friederike und Johanna-Sophie, die zusammen auch nach Punkten die Spitzengruppe der Liga bildeten. Jona wurde Achte, Soraia Neunte und auch Luisa schnitt auf Rang 17 gut ab.

Etwas enger und noch deutlich ergebnisoffener mit Blick auf die folgenden Runden ging es in der vierten Kreisliga zu, in der ebenfalls Pflichtstufen geturnt werden. Die Darbietungen der meist sehr jungen Turnerinnen dieser Liga – für den ESV starteten hier Janne Schwarzer, Anna Schulz, Anisa Nezirovska, Elin und Marie Jörn sowie Anna-Lena Böker (alle 2002 bis 2004) – sind noch nicht immer so fehlerfrei und präzise, weshalb sich auch schnell einmal Verschiebungen ergeben können. Dennoch siegte die siebenjährige Anisa mit gut 1,5 Punkten Vorsprung vor einer Turnerin, die fast doppelt so alt war wie sie. Ihre gleichaltrige Sportkameradin Janne kam auf Platz vier. Die anderen vier ESV-lerinnen dieser Liga absolvierten allesamt ihren ersten Wettkampf überhaupt. Elin (Rang 13) und Marie (Rang 17) schnitten von insgesamt 81 Turnerinnen ebenfalls hervorragend ab.

Damit vollendeten sie das hervorragende Bild, das die Leistungsturnerinnen des ESV in diesem ersten Durchgang abgaben. Die ESV-Teams werden im zweiten Durchgang noch von Rilana Kraus, Lilly Nehrig und Merle Krüger verstärkt.

oh